Abfluss verstopft | reinigen | Hausmittel | Backpulver | Essig | Cola | Haare

Verstopften Abfluss reinigen – Top-5-Hausmittel vs. Chemikalien & wichtige Tipps und Anleitung im Überblick

Lavabo mit stehendem Wasser weil der Abfluss verstopft ist Ein verstopfter Abfluss muss schnell gesäubert werden.

Wenn der Abfluss von Lavabo, Dusche, Badewanne oder Toilette verstopft ist, kann das schnell zu Problemen führen. Entsprechend wichtig ist eine schnelle Lösung, um Küche oder Badezimmer wieder ordnungsgemäss nutzen zu können. Geringe Verschmutzungen können Sie mit bewährten Hausmitteln beseitigen, für stärkere Verstopfungen sind chemische Reiniger wie rohrvit® von vepo® die beste Wahl. Wir zeigen Ihnen, was Sie tun können, damit das Wasser in Ihrem Abfluss wieder ohne Probleme fliessen kann.

Ursachen für ein verstopftes Abflussrohr

Die Ursachen für verstopfte Abflussrohre im eigenen Zuhause sind vielfältig. In der Küche sind häufig Fette der Auslöser, die Sie von benutzten Töpfen und Tellern abwaschen. In Kombination mit Essensresten und Rüstabfällen, die in kleinen Mengen immer wieder in den Abfluss gelangen, kann eine Verstopfung die Folge sein. Im Badezimmer sind häufig Haare die Ursache für einen verstopften Abfluss. Sei es im Lavabo, in der Badewanne oder der Dusche – beinahe jeder Haushalt hat von Zeit zu Zeit mit stehendem Wasser zu kämpfen. In Verbindung mit Pflegeprodukten wie Duschgel, Haarshampoo oder Rasierschaum können sich über Wochen und Monate hinweg Ansammlungen bilden, die schliesslich dazu führen, dass das Wasser nicht mehr schnell genug abfliesst. Aber auch durch Rost entstehen Verstopfungen. Besonders bei dünneren Rohren kann dies der Fall sein. Rost raut die Oberfläche des Metalls auf, aus dem das Rohr besteht und führt so dazu, dass sich beispielsweise Speisereste, Toilettenpapier oder Haare schneller verhaken. Prinzipiell sollten Sie nichts im Abfluss hinunterspülen, das nicht zersetzbar ist. Dazu zählen beispielsweise Feuchttücher, Tampons, Slipeinlagen, Windeln oder Wattestäbchen. Je nachdem, was die Ursache für einen verstopften Abfluss ist, müssen Sie auf unterschiedliche Lösungswege zurückgreifen.

Abfluss mit Haushaltsmitteln reinigen – Top 5

Bevor Sie zu einem chemischen Reiniger greifen, können Sie verschiedene Hausmittel anwenden. Besonders, wenn sich Verstopfungen gerade erst ankündigen, reicht es zumeist aus, Tricks wie Backpulver oder kochendes Wasser auszuprobieren. Die folgenden 5 Haushaltsmittel können dabei helfen, einen leicht verstopften Abfluss zu beseitigen.

Backpulver/Natron, Essig und heisses Wasser

Backpulver und Natron sind Basen, die Säuren neutralisieren können. Fette bestehen aus verschiedenen Säuren, wodurch Sie ihnen mit Hilfe dieses Haushaltsmittels besonders gut zu Leibe rücken können. Gleichzeitig beseitigen Sie so unangenehme Gerüche und Kalkrückstände.

Beigabe von Backpulver mit Kaffeelöffel in Abfluss Backpulver hilft vorhandene Säure im Abfluss zu neutralisieren.

Bei der Kombination von Backpulver oder Natron mit Essig erfolgt eine chemische Reaktion, die Kohlenstoffdioxid entstehen lässt. Gehen Sie dabei folgendermassen vor:

  1. Je nach Grad der Verstopfung geben Sie etwa 3 bis 6 Esslöffel Backpulver bzw. Natron in den Abfluss.
  2. Warten Sie einen Moment, bis sich das Pulver aufgelöst hat, und schütten Sie anschliessend etwa eine halbe Tasse Essig nach. Wichtig! Schützen Sie dabei Ihr Gesicht und beugen Sie sich nicht direkt über den Abfluss, da es zu einer chemischen Reaktion kommt und Spritzer nicht auszuschliessen sind. Ziehen Sie für zusätzliche Sicherheit Handschuhe an.
  3. Sind sowohl Backpulver bzw. Natron als auch Essig im Abfluss, legen Sie ein Tuch darüber, damit das entstehende Kohlenstoffdioxid möglichst vollständig an Ort und Stelle bleibt und optimal wirken kann.
  4. Nach etwa 10 Minuten schütten Sie einen Liter heisses Wasser in den Abfluss, um sowohl die Reste der Reinigungsmittel als auch die störenden Ablagerungen fortzuspülen.

Sollte das Wasser noch immer zu langsam ablaufen, können Sie diesen Vorgang so lange wiederholen, bis sich die Verstopfung vollständig gelöst hat.


2. Waschsoda, Essig und heisses Wasser

Genauso gut wie Backpulver und Natron eignet sich Waschsoda (Natriumcarbonat, Na₂CO₃), um verstopfte Rohre von Verschmutzungen zu befreien. In Kombination mit Essig entsteht dieselbe chemische Reaktion. Tragen Sie deshalb auch hier zu Ihrer eigenen Sicherheit Handschuhe und ggf. eine Schutzbrille, da in Waschsoda Natriumcarbonat enthalten ist, das zu den reizenden Salzen zählt. Wenn Ihr Abfluss noch nicht ganz von Rückständen befreit ist, können Sie auch diesen Vorgang beliebig oft wiederholen. Gehen Sie nach dem gleichen Schema vor, nach dem Sie auch Backpulver mit Essig kombinieren würden.

3. Kochsalz, Essig und heisses Wasser

Hier gilt dasselbe Prinzip wie bei Backpulver/Natron oder Waschsoda: Die Mischung der beiden Stoffe löst eine chemische Reaktion aus, die Ihre Rohre freispült. Mischen Sie das Kochsalz (Speisesalz und Tafelsalz sind Begriffe, die hier häufig synonym verwendet werden) mit dem Essig und geben Sie die Lösung in den Abfluss. Warten Sie etwa zehn Minuten und schütten Sie dann langsam heisses Wasser nach. Auch hier können Sie mehrere Versuche machen, bis Ihr Abfluss wieder einwandfrei funktioniert.

4 Schritte, um einen verstopften Abfluss mit Backpulver/Natron/Waschsoda/Kochsalz sowie Essig & heissem Wasser zu reinigen 4 Schritte, um einen verstopften Abfluss mit Backpulver/Natron/Waschsoda/Kochsalz sowie Essig & heissem Wasser zu reinigen.

4. Spülmittel und heisses Wasser

In der Küche passiert es häufig, dass Ihr Lavabo mit den Jahren unter einem verstopften Abfluss leidet. Der Grund dafür sind Fette, die sich angesammelt haben, bis sie schliesslich zu Abflussverstopfung führen. Häufig können Sie hier mit herkömmlichem Spülmittel für Abhilfe sorgen. Geben Sie einfach einige Milliliter in den Abfluss und schütten Sie langsam etwas heisses Wasser nach. Nach einigen Minuten giessen Sie noch einmal einen Liter kochendes Wasser in den Abfluss. Anschliessend sollte Ihr Abfluss frei von Fetten sein. Wenn Sie noch nicht die gewünschte Wirkung erreicht haben, können Sie auch hier den Vorgang einfach wiederholen.

5. Cola und heisses Wasser

Auch wenn es im ersten Augenblick merkwürdig erscheint: Cola kann ein wirksames Mittel sein, um leichte Verstopfungen im Abflussrohr zu lösen. Cola – ganz egal, welche Sorte Sie vorrätig haben – enthält Phosphorsäure. Diese kann in höheren Konzentrationen dazu beitragen, Ablagerungen zu lösen und Ihren Abfluss wieder funktionsfähig zu machen. Verwenden Sie dazu einfach einen Liter Cola und lassen Sie diese am besten über Nacht einwirken. Damit geben Sie den im Getränk enthaltenen Stoffen ausreichend Zeit, um ihre volle Wirkung zu entfalten. Spülen Sie am nächsten Tag mit heissem Wasser nach. Sollte der Effekt nicht stark genug sein, wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis Sie das gewünschte Ergebnis erreicht haben.

fünf Hausmittel gegen einen verstopften Abfluss Top-5-Hausmittel zur Reinigung von Abflüssen.

Abfluss mit Plastikflasche reinigen

Wenn Sie keine Substanzen in Ihren Abfluss schütten möchten oder die zuvor beschriebenen Mittel nicht zur Hand haben, können Sie auch ganz einfach eine Plastikflasche nutzen. Dazu dichten Sie als erstes den Überlauf des Wasch- oder Spülbeckens ab, beispielsweise mit einem Schwamm oder einem Lappen. Anschliessend lassen Sie das Becken mindestens zur Hälfte mit Wasser volllaufen und füllen Ihre Plastikflasche ebenfalls zur Hälfte auf. Der nächste Schritt muss schnell und mit ausreichend Kraft erfolgen: Drehen Sie die Plastikflasche mit Schwung um und stecken Sie den Flaschenhals in den Abfluss. Bevor das Wasser aus der Flasche laufen kann, pressen Sie die Seiten der Flasche mehrmals zusammen, sodass das Wasser mit Druck aus der Flasche herausschiesst. So können Sie ganz einfach Speisereste, Rüstabfälle oder auch Haare herausspülen. Heisses Wasser funktioniert besser als kaltes, da es gleichzeitig Fette auflöst. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie sich nicht Ihre Hände verbrennen. Wiederholen Sie den Vorgang mehrere Male, bis das Wasser wieder in normalem Tempo abläuft.

WC-Abfluss mit Pümpel (Pömpel/Saugglocke) reinigen

Die Reinigung Ihres Abflusses mit einer Saugglocke funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie die Plastikflasche. Dichten Sie auch hier zunächst den Überlauf mit einem Schwamm oder einem Lappen ab, sodass dort kein Wasser hinein oder hinaus gelangen kann. Lassen Sie das Waschbecken mindestens mit einigen Zentimetern Wasser volllaufen und positionieren Sie die Saugglocke. Anschliessend pressen Sie sie in schnellem Wechsel an den Abfluss und ziehen sie wieder zurück, sodass in rascher Abfolge Über- und Unterdruck entsteht. Entfernen Sie die Saugglocke nach einigen Augenblicken, um zu prüfen, ob die Verschmutzung bereits entfernt wurde. Wiederholen Sie den Vorgang so lange, bis das Wasser wieder in normalem Tempo abläuft. Lassen Sie anschliessend einige Sekunden lang heisses Wasser nachlaufen und reinigen Sie die Saugglocke gründlich.

Mann setzt Saugglocke im WC mit stehendem Wasser an Zur Reinigung einer verstopften Toilette ist die Saugglocke ein beliebtes Mittel.

Abfluss mit Spirale/Spindel reinigen

Auch mit einer Spirale bzw. Spindel können Sie Ihren verstopften Abfluss reinigen. Diese Reinigungsspirale besteht aus einem festen Draht, an dessen Ende eine Spirale aus Metall sitzt. Diese lässt sich mit Hilfe einer Kurbel am anderen Ende drehen, sodass Sie auch tief sitzende Verschmutzungen mechanisch entfernen können. Achten Sie darauf, dass die Spirale nicht im Rohr stecken bleibt. Hören Sie deshalb sofort auf, sie weiter ins Rohr hineinzudrehen, wenn Sie spüren, dass die Bewegung schwieriger wird. Setzen Sie stattdessen noch einmal von neuem an, um zu vermeiden, dass Ihre Reinigungsspirale sich verbiegt oder gar zerbricht. Indem Sie in die entgegengesetzte Richtung drehen, entfernen Sie Ihre Spirale wieder aus dem Ablauf. Lassen Sie anschliessend heisses Wasser nachlaufen und reinigen Sie die Spirale gründlich, damit sie für einen nächsten Einsatz vorbereitet ist.

Siphon demontieren und reinigen

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Ihren Siphon zu demontieren – beispielsweise in der Küche oder im Badezimmer beim Lavabo –, dann können Sie auch auf diese Art und Weise eine Verstopfung beseitigen. Besonders bei stärkeren Verschmutzungen reicht es oftmals nicht aus, Hausmittel oder eine Saugglocke zu verwenden. Stellen Sie einen Eimer unter den Siphon, da sich immer ein wenig Restflüssigkeit im Abfluss befindet. Schrauben Sie anschliessend die Überwurfmutter mit Hilfe einer Rohrzange am oberen Ende des Rohrs ab. Um Kratzer und Beschädigungen zu vermeiden, können Sie ein Stück Stoff dazwischen klemmen. Schlussendlich ziehen Sie das Abflussrohr vorsichtig aus seinen Verankerungen und können es im Anschluss mit einer Drahtbürste oder einer Spirale reinigen.

Abfluss mit handelsüblichen Abflussreinigern reinigen

Wenn alle genannten Hausmittel nicht ausreichen, da die Verschmutzung zu stark ist, Speisereste und Haare zu fest sitzen oder Ihnen die Anwendung einfach nicht effektiv genug erscheint, können Sie auf chemische Reiniger zurückgreifen. Auf dem Markt gibt es davon unzählige Ausführungen in verschiedenen Zusammensetzungen und Dosierungen. Viele sind auf unterschiedliche Ursachen für eine Verstopfung ausgerichtet. Beispielsweise finden sich spezielle Abflussreiniger für die Entfernung von Speiseresten und Rüstabfällen im Küchensiphon. Andere wiederum können Ansammlungen von Haaren im Badabfluss besonders gut lösen. Aber nicht nur in ihren Anwendungsgebieten unterscheiden sich Abflussreiniger. Auch ihre Verwendungsweise und Wirksamkeit kann variieren. So können Sie beispielsweise gebrauchsfertige Produkte kaufen oder Granulate, die Sie mit Wasser mischen müssen. Besonders wirksame Produkte erhalten Sie mit Fachberatung in Drogerien und Apotheken.

Sie alle sollten grundsätzlich nur dann verwendet werden, wenn Hausmittel nicht wirken, denn sie enthalten hautätzende Stoffe. Ein sorgfältiger Umgang und die erforderliche Schutzausrüstung sind deshalb Pflicht. Zudem können chemische Abflussreiniger wie andere Reinigungsmittel umweltbelastende Tenside oder waschaktive Substanzen enthalten, die das Abwasser belasten.

Achten Sie also bei der Auswahl des passenden Produkts auf den richtigen Verwendungszweck und arbeiten Sie immer mit Schutzbrille und Schutzhandschuhen. Gelangen die Reiniger nach der Verwendung in die Kanalisation, sind sie für die Umwelt kein Problem. Sie dürfen allerdings nicht in öffentliche Gewässer wie Bäche oder Seen gespült werden. Die Laugen werden hauptsächlich beim Beseitigen der Verstopfung und spätestens danach im Kanalisationssystem durch die im Abwasser enthaltenen Säuren (Essig, Entkalker) zu Salz und Wasser neutralisiert. Reiniger mit Chlorbleiche (das bekannte Javel) werden im Kanalisationssystem durch Reaktion mit anderen organischen Abfällen vollständig verbraucht.

Achten Sie ausserdem immer darauf, dass der gewählte Abflussreiniger für Ihre Rohre geeignet ist – die ätzenden Stoffe sollten keinesfalls in den Abfluss geschüttet werden, ohne die Empfehlung auf der Verpackung zu beachten.

Wichtig! Chemische Abflussreiniger zersetzen nur organische Abfälle. Kleine Gegenstände wie Haarklammern, Plastikspielsachen, Kondome oder Katzensand müssen mit Hilfe von Spezialgeräten oder dem Sanitärfachmann mechanisch beseitigt werden.

Saugglocke, Spirale, Siphon demontieren und chemische Reiniger sind weitere Reinigungsarten gegen einen verstopften Abfluss Weitere Reinigungsarten für einen verstopften Abfluss.

Abfluss schnell und unkompliziert mit rohrvit®-Produkten von vepo® reinigen

Wenn Sie beim Entfernen hartnäckiger Verstopfungen auf jahrzehntelang bewährte Qualität und zuverlässige Wirksamkeit vertrauen möchten, sollten Sie zu rohrvit® Abflussreinigern von vepo® greifen.

rohrvit® Gel von vepo®

rohrvit® Gel von vepo® ist im Vergleich zu anderen chemischen Reinigern in der Selbstbedienung dreifach wirksamer. Es beseitigt restlos Seifenrückstände und Haare, kommt aber ebenso gut gegen Fette, Speisereste und Rüstabfälle an. Innerhalb einer Stunde hat der Reiniger seine vollständige Wirkung entfaltet. Somit ist Ihr verstopftes Lavabo, Ihre Dusche, Ihre Badewanne oder Ihr Küchenabfluss in kürzester Zeit wieder einsatzbereit.

rohrvit® blau von vepo®

rohrvit® blau von vepo® ist das Spezialprodukt gegen hartnäckig verstopfte Küchen-Siphons (und nur für diese!). Durch eine spezielle Wirkungsformel des Granulats, das zusammen mit heissem Wasser angewendet wird, ist Ihr Abfluss nach 30 Minuten bereits wieder einsatzbereit. Wenn Sie gleichzeitig die Leitung reinigen möchten, empfehlen wir Ihnen das gebrauchsfertige rohrvit® Gel Abfluss- und Siphonreiniger.

rohrvit® flüssig von vepo®

rohrvit® flüssig von vepo® kann bei hartnäckigen Verstopfungen im Badbereich, die durch Haare und Seifenreste ausgelöst wurden, oder Problemen mit dem Badewannenablauf oder der Toilette verwendet werden. Gegenüber anderen Produkten ist rohrvit® flüssig 50% wirksamer. Die Flüssigkeit ist völlig unkompliziert in der Anwendung und wird einfach in den Abfluss geschüttet. Nach der empfohlenen Einwirkzeit von einer Stunde und dem anschliessenden gründlichen Spülen, sind Ihre Badabflüsse und die Toilette rückstandsfrei gereinigt, und können wieder ordnungsgemäss verwendet werden.

rohrvit® EASY von vepo®

rohrvit® EASY von vepo® haben wir speziell für das Badezimmer entwickelt. Unser Einsteigerprodukt wird für Abflüsse mit langsam abfliessendem Wasser und zur Prophylaxe eingesetzt. rohrvit® EASY ist im Vergleich zu anderen Produkten in der Selbstbedienung maximal wirksam gegen Haaransammlungen. Je nachdem, ob rohrvit® EASY vorbeugend oder entstopfend wirken soll, variieren Sie die Dosierung zwischen 1 und 5 Dezilitern. rohrvit® EASY ist das einzige rohrvit®-Produkt, das ohne Gefahrgutzuschlag für die eigenhändige Zustellung versandt werden darf.

Wenn Sie auf rohrvit® Abflussreiniger von vepo® zurückgreifen, vertrauen Sie auf bewährte Schweizer Markenprodukte, die bis zu dreimal wirksamer sind als gewöhnliche, beratungsfrei erhältliche Reiniger. Die Anwendung ist bei der richtigen Verwendung sicher und verursacht keine ätzenden Dämpfe. Sie beseitigen effektiv organische Stoffe wie Haare, Fette, Speisereste und Rüstabfälle sowie Seifenrückstände aus dem Abfluss und eliminieren unangenehme Gerüche. Unsere rohrvit® Abflussreiniger sind für alle Abfluss- und Siphonmaterialien geeignet, und als Granulat, Gel oder Flüssigkeit erhältlich. Alle Produkte bauen sich im Abwasser zu Salz und Wasser ab und enthalten keine abwasserbelastenden waschaktiven Substanzen (Tenside). Mit rohrvit®-Produkten von vepo® sind Sie bestens darauf vorbereitet, verstopfte Abflüsse jederzeit schnell und effektiv zu reinigen. Eine persönliche Beratung zu den rohrvit®-Abflussreinigern erhalten Sie in Schweizer Drogerien und Apotheken oder direkt bei uns als Hersteller, der Firma Vepochemie AG.

Interview mit Geschäftsführerin Regula von Huben

Frage: Was sind die häufigsten Ursachen für einen verstopften Abfluss?

Antwort: In den meisten Fällen werden Abflüsse in der Dusche, Badewanne oder im Lavabo von hängengebliebenen Haaren verstopft. Haarbüschel wirken wie ein Filter und bilden zusammen mit fettigen Rückständen zusammenhängende Pfropfen im Abflussrohr. Diese eher einfachen Verstopfungen können mit Marken-Abflussreinigern gut selbst aufgelöst werden. Wenn eher fetthaltige Rückstände und Speisereste den Abfluss verschliessen oder wenn überhaupt kein Wasser mehr abfliesst, lösen beratungspflichtige Abflussreiniger aus der Drogerie oder Apotheke das Problem.

Frage: Welche Reinigungsmethoden sind für einen verstopften Abfluss am besten geeignet?

Antwort: Wer keine chemischen Produkte einsetzen will, kann auf mechanische Methoden zurückgreifen. Wenn die Verstopfung im Siphonbogen vermutet wird, kann dieser abgeschraubt, gereinigt und wieder montiert werden. Mit Sorgfalt beim Zusammenbauen der Abflussteile oder durch Ersatz der Dichtungen, ist die Dichtigkeit des Siphons wieder gewährleistet. Eine weitere Methode ist das Lockern der Ablagerungen in der Abflussleitung durch Pumpen mit der Saugglocke. Diese Methode sollte regelmässig angewendet werden, weil damit zwar ein Abfliessen erreicht wird, die Ablagerungen jedoch nicht gründlich beseitigt werden. Die wirksamste Methode ist das Durchbohren der Verstopfungen im Siphon oder der Leitung mit einer dafür vorgesehenen Spirale, einem Spezialwerkzeug, das auch Sanitärfirmen gelegentlich einsetzen. Es ist zu erwähnen, dass diese mechanischen Methoden das Problem zwar lösen können, aber dass die Gerüche, die durch faulende Ablagerungen in den Leitungen entstehen, dadurch nicht beseitigt werden.

Frage: In welchen Abständen sollten Abflüsse gereinigt werden, um sie funktionsfähig zu halten?

Antwort: Sobald man bemerkt, dass das Wasser schlechter abfliesst, sollte man reagieren. Häufig reicht es, wenn die Siebe gereinigt werden oder wenn die Leitungen mit heissem Boilerwasser gründlich gespült werden.

Frage: Kann die Reinigung eines Abflusses gefährlich sein?

Antwort: Bei der verantwortungsbewussten Verwendung von chemischen Abflussreinigern ist man verpflichtet, die Anweisungen des Verkaufspersonals umzusetzen bzw. sich an die Gebrauchsanweisung auf der Packung und die Sicherheitsempfehlungen zu halten. Hochwirksame Abflussreiniger enthalten starke Laugen, die bei Kontakt mit den Augen schwere Verätzungen verursachen können. Deshalb wird das Tragen von Gummihandschuhen und einer Schutzbrille während der Anwendung empfohlen. Zudem darf das Produkt nur für den vorgesehenen Zweck verwendet werden. Nach dem Entstopfungsprozess sind die Inhaltsstoffe weitestgehend aufgebraucht und die allfälligen Laugenreste werden im Abwasser zu Salz und Wasser neutralisiert. Bei Einhaltung der Sicherheitsmassnahmen und der Anwendungsempfehlungen, stellen unsere chemischen Abflussreiniger keine Gefahr für Mensch und Umwelt dar.

Frage: Wie lange sollte ein Reinigungsmittel einwirken, um den Abfluss von einer Verstopfung zu befreien?

Antwort: Die Einwirkzeit hängt von den Inhaltsstoffen des Abflussreinigers ab. Besonders gefährliche Produkte enthalten Schwefelsäure. Diese reagiert sofort und entwickelt heftige Dämpfe, zudem wird der Abfluss sehr heiss und die Leitungen können korrodieren. Abflussreiniger auf der Basis von Ätznatron-Granulat werden zusammen mit heissem Wasser angewendet. Auch diese Produkte reagieren heftig mit Wasser und der Küchensiphon ist bereits nach 30 Minuten wieder einsatzbereit. Gebrauchsfertige Abflussreiniger auf der Basis von Natronlauge und Natriumhypochlorit beseitigen Ablagerungen im Siphon und in den Leitungen je nach Konzentration der Inhaltsstoffe innerhalb einer Stunde sehr gründlich, wenn die erforderliche Wirkstoffkonzentration enthalten ist. Da diese Produkte für alle Abflussleitungen unproblematisch sind, sollten sie, wenn möglich, lange einwirken, am besten über Nacht. Produkte mit einer zu geringen Wirkstoffkonzentration können die erforderliche Wirkung nicht erzielen.

Frage: Was macht die rohrvit® Abflussreiniger von vepo® zu den besten Produkten in diesem Segment?

Antwort: Erstens bieten wir ein Abflussreiniger-Sortiment, das alle Anwendungsbereiche abdeckt und gezielte Lösungen für jede Situation garantiert. Da wir unsere rohrvit® Abflussreiniger exklusiv über Drogerien und Apotheken verkaufen, wo geschultes Fachpersonal mit Fachkenntnissen das Produkt an die Verwender abgibt, räumt uns das Schweizerische Giftgesetz die Möglichkeit ein, die Wirkstoffe höher zu dosieren, als dies bei ähnlichen Produkten in der Selbstbedienung erlaubt ist. Im Supermarkt erhältliche Abflussreiniger der Grossverteiler enthalten weniger als die Hälfte der Wirkstoffe. Deshalb werden diesen Abflussreinigern zur Verstärkung der Reinigungswirkung waschaktive Substanzen zugefügt, die dann in der Kläranlage wieder abgebaut werden müssen. Im Gegensatz dazu wirken unsere Produkte allein aufgrund der angemessenen Wirkstoffkonzentration und sind besonders schonend, gründlich und umweltverträglich, da sie keine Tenside benötigen. Die Laugen neutralisieren sich zusammen mit den Säuren, z.B. von Essig oder Entkalkungsmitteln, im Abwasser zu Salz und Wasser. Zudem beraten wir unsere Kunden aufgrund unseres 60-jährigen Know-hows kompetent und lösungsorientiert.

FAQ

Wie kann ich einen verstopften Abfluss reinigen?

Ein Abfluss kann auf unterschiedliche Art und Weise gereinigt werden:

  • mit Hausmitteln wie beispielsweise Backpulver, Waschsoda oder Essig
  • mit einer Plastikflasche
  • mit einer Saugglocke
  • mit einer Spirale/Spindel
  • mit chemischen Reinigern

Für eine optimale Reinigung Ihres verstopften Abflusses empfehlen wir rohrvit® Abflussreiniger von vepo®

Wie kann ich einen Duschabfluss reinigen?

Einen Duschabfluss können Sie mit verschiedenen Methoden reinigen. Je nach Verschmutzungsgrad können Sie dabei unterschiedlich vorgehen:

  • Leichtere Verschmutzungen: Hausmittel wie Backpulver, Essig etc.
  • Mittelschwere Verschmutzungen: Siphon herausnehmen und säubern
  • Schwere Verschmutzungen: professionelle Reiniger anwenden

Für eine restlose Reinigung Ihres Duschabflusses empfehlen wir rohrvit® flüssig von vepo®.

Wie kann ich eine verstopfte Toilette reinigen?

Eine verstopfte Toilette lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise reinigen. Je nach Schwere der Verschmutzung können Sie verschiedene Methoden anwenden:

  • Bei leichten Verschmutzungen reichen meist Hausmittel wie Essig, Backpulver oder Waschsoda.
  • Bei schweren Verschmutzungen können Sie eine Saugglocke oder eine Spirale verwenden.
  • Bei extremen Verschmutzungen helfen meist nur spezielle Reiniger.

Für eine zuverlässige Reinigung Ihrer Toilette empfehlen wir rohrvit® flüssig von vepo®.

Kann man mit Backpulver einen Abfluss reinigen?

Ja, Backpulver eignet sich sehr gut, um einen Abfluss von Verschmutzungen zu befreien. Dazu sollten Sie die folgende Anleitung befolgen:

  1. Geben Sie je nach Grad der Verschmutzung 3 bis 6 Esslöffel Backpulver in den Abfluss.
  2. Warten Sie, bis sich das Backpulver aufgelöst hat, und geben Sie anschliessend etwa eine halbe Tasse Essig nach. Achten Sie darauf, nicht zu nahe am Abfluss zu sein, da Spritzer nicht auszuschliessen sind.
  3. Legen Sie ein Tuch über den Abfluss, damit das entstehende Kohlenstoffdioxid nicht sofort entweicht.
  4. Schütten Sie nach etwa zehn Minuten einen Liter heisses Wasser in den Abfluss.

Wenn das Wasser schlecht abfliesst oder übel riecht, empfehlen wir unser Einsteigerprodukt rohrvit® EASY von vepo®.

Wie kann ich einen Abfluss von Fett befreien?

Abgelagerte Fette können Sie beispielsweise mit Hausmitteln wie Backpulver und Essig aus Ihrem Abfluss entfernen. Auch die Demontage und Reinigung des Siphons hilft in einigen Fällen. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen sollten Sie zu professionellen Reinigern wie unserem Produkt rohrvit® blau Abflussreiniger greifen.

Wir empfehlen Ihnen Abflussreiniger der rohrvit®-Reihe von vepo®.

Weitere Beiträge

Problemlöser A-Z

Das nachfolgende Verzeichnis empfiehlt für jedes Problem die professionelle Lösung. Haben Sie keine Lösung für Ihr Problem gefunden? Unser vepo® Service-Team berät Sie auch gerne persönlich.


A-B C-D E-F G-H I-J K-L M-N O-P Q-R S-T U-V W-X Y-Z

Interessiert an weiteren spannenden Artikeln?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie spannenden Lesestoff und unsere Neuheiten direkt in Ihren Posteingang!