Dusche reinigen | Duschabfluss | Duschkabine | verstopft | Duschrinne | putzen

Dusche richtig reinigen ‒ Top-5-Hausmittel (Essig, Natron, Backpulver & Co.) im Vergleich

Moderner Waschplatz und daneben eine bodenebene Dusche mit Glastüre mit Fenster rechts Kalk adé: Eine saubere Dusche erfrischt das Duscherlebnis zusätzlich.

Das Badezimmer ist ein Ort der Entspannung, hier möchten Sie sich in einer hygienischen Atmosphäre wohlfühlen. Da sind verkalkte Duschkabinen, dunkle Schimmelfugen, hässliche Wasserflecken auf den Armaturen und verstopfte Duschrinnen Ärgernisse, die schnellstens behoben werden sollten. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, Ihre Dusche zu reinigen – sowohl mit einfachen Hausmitteln und mechanischen Helfern, als auch mit schonenden, professionellen Reinigern. Darüber hinaus haben wir für Sie nützliche Tipps für vorbeugende Massnahmen, damit Ihre Dusche gar nicht erst wirklich schmutzig wird. So haben Sie lange Zeit Freude an Ihrem hygienischen und sauberen Badezimmer.

So entstehen Verschmutzungen in der Dusche

Auch bei sorgsamem Umgang und regelmässiger Reinigung entstehen im Laufe der Zeit kleinere und grössere Verschmutzungen in der Dusche. Schliesslich wird diese regelmässig und meist sogar von mehreren Personen im Haushalt benutzt. Durch die Beanspruchung lagern sich Haare und Hautschuppen, die benutzten Pflegeprodukte und Flecken auf den Oberflächen ab. Auch der alltägliche Staub macht nicht vor der Dusche halt. Einer der grössten Verursacher von Verschmutzungen in der Dusche ist jedoch der Kalk. Dieses Mineral ist im Leitungswasser enthalten ‒ in manchen Regionen mehr, in anderen weniger. Beim Duschen lagern sich die im Wasser enthaltenen Kalkpartikel auf den Fliesen und Wänden der Duschkabine sowie auf den Armaturen und in den Duschrinnen ab. Das Ergebnis sind die unschönen, weissen Flecken, die wir alle kennen.

Dusche reinigen – Top 5 Hausmittel im Vergleich

Wer sich regelmässig der Reinigung seiner Dusche widmet, hat auf lange Sicht insgesamt weniger zu tun und die Dusche bleibt länger schön. Denn Duschkabine, Glas, Fliesen und Armaturen lassen sich dann zum Beispiel mit Essig oder Natron reinigen. Solche sogenannten „Hausmittel“ haben den Vorteil, dass man sie meist ohnehin zu Hause vorrätig hat, dass sie deutlich kostengünstiger sind und noch dazu die Umwelt schonen.

Dusche reinigen mit Essig

Die im Essig enthaltene Säure wirkt effektiv gegen Kalk. Deshalb wird dieses Hausmittel gern zum Entkalken im gesamten Haushalt verwendet. Zum Entfernen weisser Flecken auf Glas und Armaturen im Badezimmer und in der Dusche, ist Essig bestens geeignet, wenn auch der strenge Geruch nicht jedermanns Sache ist. Dafür kann entweder herkömmlicher Essig oder auch Essigessenz genutzt werden. Je mehr Essig Sie verwenden, desto mehr Wasser sollten Sie allerdings der Essig-Mischung beimischen. Denn wird der Säuregehalt zu hoch, kann die Essig-Mischung zu aggressiv sein und unter Umständen auf einigen Oberflächen mehr Schaden als Nutzen anrichten. Zudem sollten Sie beim Kontakt mit Metallen vorsichtig sein, da Essig oder Essigessenz keinen Metallkorrosionsschutz enthalten.

Tragen Sie zum Dusche Reinigen die Essig-Mischung direkt auf die verschmutzten Stellen auf und lassen Sie sie am besten etwas einwirken. So hat die Säure mehr Zeit, den Kalk zu lösen. Anschliessend entfernen Sie die Ablagerungen mit einem Schwamm oder einem Lappen und spülen mit Wasser nach.

Hinweis: Essig ist zu manchen Oberflächen recht aggressiv. So können einige Kunststoffe durch die Behandlung mit Essig Schaden nehmen. Prüfen Sie die Wirkung des Hausmittels daher vor der Anwendung an einer verdeckten Stelle.

Dusche reinigen mit Zitronensäure

Auch Zitronensäure ist ein bewährtes Hausmittel gegen Kalk. Sie ist in Drogerien sowohl in flüssiger als auch in Pulverform erhältlich. Sie können auch ganz einfach den Saft einer Zitrone auspressen und zum Putzen verwenden. Der Vorteil von Zitronensäure gegenüber Essig ist, dass diese nicht so aggressiv ist und deutlich angenehmer und frischer riecht. Für die Reinigung verkalkter Armaturen und für Oberflächen aus Glas, ist Zitronensäure ein geeignetes Mittel. Mischen Sie zum Reinigen Ihrer Duschkabine die Zitronensäure mit Wasser und wischen Sie damit die verschmutzten Stellen ab. Verstärken können Sie die Wirkung der Säure, indem Sie diese für mehrere Minuten einwirken lassen, bevor Sie die Stellen abspülen.

Waschtisch mit Spiegel und daneben ebenerdige Dusche mit Wandfliesen und Glastüre Vorsicht bei Oberflächen aus kalkhaltigem Naturstein: Sobald der Kalk gelöst ist, sollten Sie mit viel Wasser spülen.

Dusche reinigen mit Natron

Kacheln aus säureempfindlichen Natursteinen wie z.B. Marmor oder Travertin und die dazwischen liegenden Fugen sollten Sie nur sehr vorsichtig mit Säuren behandeln. Durch säurehaltige Hausmittel können diese Materialien porös werden oder ihren Glanz verlieren. Hier sind alkalische Hausmittel wie Natron eher geeignet. Auch mit Natron lassen sich die Wände der Dusche und die dahinterliegenden Fliesen hervorragend reinigen. Noch dazu kann Natron bei der Reinigung von Silikonfugen Wunder bewirken.

Anleitung: Rühren Sie das Natron mit etwas Wasser zu einer cremigen Paste an. Diese tragen Sie nun auf die entsprechende Stelle auf. Bei starken Verschmutzungen an den Fugen sowie an schwer erreichbaren Stellen empfiehlt es sich, die Natron-Paste mit einer Zahnbürste aufzutragen und kräftig zu schrubben. Lassen Sie das Mittel einige Minuten einwirken. Spülen Sie zum Schluss mit klarem Wasser nach und entfernen Sie alle Rückstände.

Natron in einer Schüssel und danebern ganze Zitronen und Zitronenscheiben Natron ist ein bewährtes Hausmittel zur Reinigung von Kalkstein und Fliesenfugen.

Dusche reinigen mit Soda

Haben Sie gerade kein Natron zur Hand, können Sie alternativ auch zu Soda greifen. Dieses hat eine ganz ähnliche Wirkung wie Natron und ist vor allem gut geeignet, um Fliesen mitsamt ihren Fugen zu reinigen. Da Fliesen aus kalkhaltigem Naturstein und Fugen aus Silikon säureempfindlich sind, ist ein alkalisches Gemisch aus Soda und Wasser hier besser zum Putzen geeignet. Mischen Sie das Soda im Verhältnis von 3 : 1 mit Wasser, sodass eine Paste entsteht. Diese tragen Sie auf die verschmutzten Stellen auf und reiben sie damit ein. Lassen Sie das Ganze etwa eine halbe Stunde einwirken und wischen Sie die Duschkabine dann mit einem Lappen und lauwarmem Wasser ab.

Tipp: Auch bei einem verstopften Abfluss kann Soda helfen, vor allem in Kombination mit Essig. Lesen Sie dazu unseren Beitrag Abfluss reinigen.

Dusche reinigen mit Weichspüler

Weichspüler gehört doch in die Waschmaschine?! Stimmt, aber Sie können damit auch Ihre Dusche reinigen. Geben Sie einfach einen Schuss handelsüblichen Weichspüler in das Putzwasser und wischen Sie damit die Scheiben der Duschkabine ab. Anschliessend müssen Sie nur noch das Glas mit einem feuchten Microfasertuch polieren und gründlich trockenreiben. Das Ergebnis sieht nicht nur strahlend sauber aus, sondern verströmt auch noch einen angenehm frischen Duft.

Essig, Natron, Weichspüler, Soda oder Zitronensäure sind Hausmittel um eine verkalkte Dusche reinigen zu können Top 5 Hausmittel zum Reinigen der Dusche

Duschabfluss mit Rohrspirale reinigen

Trotz regelmässiger gründlicher Reinigung sammeln sich oft Haare, Hautschuppen und andere Rückstände im Abfluss der Duschwanne und in der Duschrinne. Mit der Zeit können so Verstopfungen entstehen, durch die das Wasser nur noch schwierig oder sogar überhaupt nicht mehr abfliessen kann. Solche Verstopfungen lassen sich mittels einer Rohrspirale mechanisch lösen. Dieses Gerät besteht aus einem stabilen Draht, an dessen Ende eine Spirale sitzt und am anderen Ende eine Kurbel. Führen Sie die Rohrspirale mit der Spirale zuerst in den Abfluss ein. Gehen Sie dabei behutsam vor, um das Rohr nicht zu beschädigen. Kurbeln Sie nun mit Drehbewegungen an der Rohrspirale, um die Verstopfung nach und nach zu lösen. Dies soll geschehen, indem die Spirale am anderen Ende die Gegenstände und Verschmutzungen greift, um sie anschliessend aus dem Abwasserrohr herauszuziehen.

Achtung: Bei sehr hartnäckigen Verstopfungen im Duschabfluss ist es ratsam, einen Fachmann mit der Reinigung zu beauftragen. Andernfalls können beim unsachgemässen Einsatz der Rohrspirale, die Rohrleitungen beschädigt werden.

Duschabfluss mit Saugglocke reinigen

Wenn der Duschabfluss verstopft ist und das Wasser nicht mehr abfliesst, kann – wie auch beim Reinigen der Toilette, eine Saugglocke helfen. Dieser Haushaltshelfer, auch Pömpel oder Pümpel genannt, sorgt im Abflussrohr für einen Unterdruck, durch den die Verschmutzungen herausgesaugt werden.

Gehen Sie bei der Reinigung mit der Saugglocke folgendermassen vor:

  1. Lassen Sie Wasser in die Dusche/Wanne einlaufen, bis sich rund 2 – 3 cm aufgestaut haben.
  2. Hat die Badewanne einen Überlauf, muss dieser mit einem nassen Lappen verschlossen werden.
  3. Setzen Sie die Saugglocke über dem Abfluss an. Achten Sie darauf, dass der Gummirand dicht am Boden sitzt.
  4. Drücken Sie den Stiel der Saugglocke in schnellen Bewegungen auf und ab, sodass im Abfluss im Wechsel ein Über- und Unterdruck entsteht.
  5. Sobald der Abfluss frei ist, können Sie den herausgesaugten Schmutz entfernen und viel heisses Wasser nachlaufen lassen.

Duschabfluss mit chemischen Reinigern entstopfen

Spätestens, wenn sich das Wasser in der Dusche staut und nicht mehr richtig abfliesst, sich eventuell sogar ein unangenehmer Geruch ausbreitet, ist es an der Zeit, den Duschabfluss oder die Duschrinne zu reinigen. Neben mechanischen Mitteln wie Rohrspirale oder Saugglocke gibt es auch die Möglichkeit, den Duschabfluss mit chemischen Reinigern, wie zum Beispiel rohrvit® flüssig zu entstopfen. Diese lösen die organischen Substanzen wie Haare, Hautschuppen oder Fett, auf und machen den Duschabfluss so wieder frei. Solche chemischen Rohrreiniger gibt es in flüssiger Form und als Granulat bereits für wenig Geld zu kaufen.

nasse Duschfliesen und Abflusssieb Der Duschabfluss muss hin und wieder entstopft werden.

Duschkabine aus Kunststoff reinigen

Neben Duschkabinen mit Wänden aus Glas gibt es auch Kabinen aus Kunststoff. Diese haben den Vorteil, dass sie deutlich günstiger sind, aber immer noch stabiler und langlebiger als ein einfacher Duschvorhang. Bei der Reinigung von Duschkabinen aus Kunststoff sind ein paar Dinge zu beachten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Mit Essig

Essig ist meist das erste Mittel der Wahl, wenn es darum geht, die Dusche und allgemein das Bad kostengünstig und umweltschonend zu putzen. Auch in der Duschkabine kann er helfen, Kalkablagerungen und Keime zu entfernen. Achten Sie bei Duschkabinen aus Kunststoff allerdings darauf, dass Sie nur einen milden Essigreiniger verwenden. Wenn Sie reinen Essig bzw. Essigessenz nutzen wollen, verdünnen Sie ihn mit ausreichend Wasser, um den Kunststoff nicht anzugreifen.

Mit Zahnpasta

Zahnpaste für die Reinigung der Dusche? Das klingt zunächst seltsam, kann bei Duschkabinenwänden aus Kunststoff allerdings tolle Effekte erzielen. Vor allem Kalkflecken und andere hartnäckige Ablagerungen können Sie hervorragend mit Zahnpasta behandeln und sanft mit einer Bürste wegreiben. Spülen Sie die Duschkabine danach mit kaltem Wasser ab, danach sieht die Oberfläche wieder frisch und glänzend aus.

Mit Schmierseife

Auch die gute alte Schmierseife wirkt effektiv gegen Kalk und andere Ablagerungen in der Dusche. Tragen Sie die Schmierseife mit einem feuchten Schwamm oder Tuch auf und reiben Sie die Duschkabine aus Kunststoff gut damit ein. Im Anschluss muss diese nur noch einmal gründlich abgespült werden.

Mit Kunststoffreiniger

Bei stärker verschmutzten Kunststoff-Duschkabinen helfen spezielle Kunststoffreiniger am besten. Diese Reinigungsmittel wurden gezielt für Kunststoff-Materialien entwickelt. Mit ihren Inhaltsstoffen entfernen diese Reiniger Verschmutzungen effektiv und schonend und pflegen gleichzeitig das Material. So sorgen Sie dafür, dass Ihre Duschkabine aus Kunststoff lange wie neu aussieht und mit jeder Reinigung neuen Glanz verliehen bekommt. Kunststoffreiniger haben allerdings eher pflegende und schützende Eigenschaften. Stärkere Kalkablagerungen lösen Sie damit im Allgemeinen nicht auf.

Kunststoff-reiniger, Essig, Schmierseife und Zahnpasta sind geeignete Mittel zum Reinigen einer Duschkabine aus Kunststoff Geeignete Mittel zum Reinigen einer Duschkabine aus Kunststoff

Duschkabine aus Glas reinigen

Mittlerweile hat sich Glas als Material für Duschkabinen in vielen Badezimmern etabliert. Damit die edlen Duschwände weiterhin schön klar und frei von hässlichen Kalkflecken bleiben, haben Sie verschiedene Möglichkeiten der Reinigung.

Mit Essig

Essig ist eines der beliebtesten Hausmittel zum Reinigen von Duschkabinen. Gerade bei weissen Kalkflecken und Seifenablagerungen kann er wahre Wunder bewirken. Vermischen Sie zum Reinigen Essig oder Essigessenz mit der doppelten Menge Wasser und putzen Sie damit die Glasscheiben der Duschkabine. Anschliessend müssen Sie diese nur noch mit kaltem Wasser abspülen und trockenreiben.

Mit Zitronenwasser

Zitronenwasser wirkt ebenfalls effektiv gegen Kalk, ist dabei allerdings nicht ganz so aggressiv wie Essig. Diese Eigenschaft ist vor allem im Bereich der Gummiabdichtungen von Vorteil, da diese so geschont werden.

Vorgehen: Geben Sie Zitronensaft in etwas Wasser, um das kalklösende Hausmittel anzumischen. Alternativ können Sie auch Zitronensäure in Wasser auflösen. Putzen Sie damit wie gewohnt die Wände der Duschkabine und spülen Sie anschliessend mit Wasser nach. Lösen sich nicht alle Kalkablagerungen auf, empfiehlt es sich, das Zitronenwasser für einige Minuten einwirken zu lassen. So wird die kalklösende Wirkung der Zitronensäure intensiviert. Nehmen Sie sich allerdings in acht vor Spritzern in den Augen.

Mit Klarspüler

Klarspüler – das Mittel, das eigentlich in die Spülmaschine gehört, kann auch bei einer verschmutzten Dusche helfen. Dort sorgt der Klarspüler für glänzendes Glas und hygienisch saubere Oberflächen. Reiben Sie die Glasoberfläche mit dem Klarspüler ein, lassen Sie ihn etwas einwirken und spülen Sie die Duschkabine danach mit kaltem Wasser ab.

Reinigung einer nassen Duschwand aus Glas mit grünem Putzlappen Klarspüler lässt Glasscheiben in der Duschkabine wieder strahlen.

Mit Weichspüler

Auch Weichspüler ist bestens dafür geeignet, Duschkabinen aus Glas zu putzen. So wird die Dusche nicht nur sauber, sie riecht auch noch angenehm frisch. Mischen Sie dafür einfach einen Schuss handelsüblichen Weichspüler in das Putzwasser und putzen Sie damit die Glasscheiben wie gewohnt. Polieren Sie diese anschliessend mit einem weichen Tuch und wischen Sie die Scheiben trocken. Dafür ist zum Beispiel Küchenpapier bestens geeignet.

Mit Glasreiniger

Haben sich schon Wasserflecken auf den Glasscheiben der Dusche angesetzt, sind Glasreiniger eine gute Möglichkeit für die schnelle Reinigung. Sprühen Sie den Glasreiniger dafür wie gewohnt auf die Glasoberfläche und lassen Sie ihn kurz einwirken. Spülen Sie dann gegebenenfalls mit etwas Wasser nach und trocknen Sie die Scheiben zum Schluss gründlich.

Essig, Glasreiniger. Zitronenwasser, Klarspüler und Weichspüler sind geeignete Reiniger, welche zur Reinigung einer Duschkabine aus Glas verwendet werden können. Geeignete Mittel zum Reinigen einer Duschkabine aus Glas

Duschvorhang und Badematte waschen

Durch das tägliche Duschen bekommen auch der Duschvorhang und die Badematte bzw. der Badvorleger permanent kalkhaltiges Wasser, Haare, Hautschuppen, Staub und andere Partikel ab. Das ist nicht nur unansehnlich, sondern wird mit der Zeit auch ziemlich unhygienisch. Daher ist es wichtig, dass Sie auch den Duschvorhang und die Badematte regelmässig waschen. Am einfachsten ist die Reinigung der Badematte: Diese saugen Sie am besten regelmässig mit dem Staubsauger ab oder klopfen sie an der frischen Luft ordentlich aus. Daneben sollte die Matte auch ab und zu in der Waschmaschine gewaschen werden. Ebenso sieht es mit dem Duschvorhang aus. Die meisten Vorhänge lassen sich praktischerweise mit dem Feinwaschprogramm ohne Probleme in der Waschmaschine durchspülen. Lesen Sie davor jedoch bitte die Waschhinweise auf dem Etikett des jeweiligen Vorhangs. Falls der Duschvorhang explizit nicht für die Waschmaschine geeignet ist, können Sie ein Gemisch aus Zitronensäure und Wasser bzw. Essigwasser auf den Vorhang aufsprühen, und das Ganze nach etwa einer halben Stunde mit klarem Wasser abspülen. Dies wirkt antibakteriell und hilft gut gegen Kalkablagerungen.

Zement- und Silikonfugen im Bad von Schimmel befreien

Für die Reinigung von Zement- und Silikonfugen im Bad, die mit Schimmel befallen sind, empfehlen wir Ihnen den rohrvit® EASY Abflussreiniger von vepo®. Aufgrund des enthaltenen Chloranteils von 5% Aktiv, beseitigt rohrvit EASY nicht nur Haare, die das Lavabo verstopfen, sondern entfernt auch Schimmel von Fugen zuverlässig durch Oxidation. Tragen Sie das Produkt mit einem Nylonpinsel auf und lassen Sie es kurz einwirken. Sie können zuschauen, wie sich der Schimmel zersetzt und die Fuge wieder hell wird. Spülen Sie danach sofort gründlich mit viel kaltem Wasser nach. Bei Silikonfugen von Fenstern, sollten Sie vorgängig das Material durch Abkleben mit Malerklebeband schützen, da die starke Lauge sonst Flecken hinterlassen könnte. Dasselbe gilt auch für den Grund unter den mit Schimmel befallenen Fenstern. Nachdem die Fugen wieder hell sind, spülen Sie diese mit ausreichend kaltem Wasser nach und wischen Sie sie trocken. Mit rohrvit® EASY beseitigen Sie auch tiefsitzende Schimmelsporen, weil dieser Abflussreiniger im Vergleich zu Schimmelsprays mindestens die doppelte Dosierung an Aktivchlor enthält. Durch das Auftragen mit dem Pinsel statt durch aufspühen, vermeiden Sie ebenfalls die Ausbreitung von Dämpfen. Dennoch sollten Sie während und nach der Behandlung den Raum gut lüften.

Wachstum von Schimmel im Bad vorbeugen

Das Wachstum von Schimmelsporen kann durch Verwendung unseres vepochrom® Entkalker-Schaums gestoppt werden. Nebst Schmutz, Kalk und Haarlack, werden nach 10 Minuten Einwirkzeit, 99,9% aller Bakterien und Schimmelsporen beseitigt.

Vorbeugende Massnahmen für eine saubere Dusche

Auch wenn Sie Ihre Duschkabine regelmässig putzen: Stärkere Verschmutzungen, hartnäckige Kalkflecken und verstopfte Abflüsse verhindern Sie am besten durch vorbeugende Massnahmen:

Seifenreste abspülen

Ob Shampoo, Duschbad, Peeling, Haarspülung oder Seife – beim Duschen verwenden Sie in der Regel viele Pflegeprodukte. Diese werden nicht immer vollständig weggespült und in den Abfluss transportiert. Dadurch können sich die Inhaltsstoffe in der Dusche und an den Wänden ablagern. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, nach jedem Duschen die Wände nochmals kurz mit kaltem Wasser abzuspülen. So haben Seifenreste keine Chance, sich an Wänden, Fliesen & Co. abzulagern. Nutzen Sie zu diesem Zweck unbedingt kaltes Wasser, da warmes Wasser bereits wieder neue Kalktropfen bildet, wenn es von selbst auf der Duschwand trocknet.

Abziehen/abtrocknen nach dem Duschen

Eine der wichtigsten vorbeugenden Massnahmen ist das Abziehen bzw. Abtrocknen der Scheiben und Wände nach dem Duschen. Wenn Sie die Duschkabine gleich nach dem Duschen abtrocknen, bleibt weniger Kalkwasser an den Wänden. Verwenden Sie dafür am Besten einen Gummiabzieher oder ein weiches Tuch. Microfasertücher sollten Sie bei Duschwänden aus Glas lieber nicht verwenden, um die empfindlichen Oberflächen vor Kratzern zu schützen. Nutzen Sie stattdessen lieber ein weiches Baumwolltuch. Sofern Sie einen Gummiabzieher für Scheiben und Fliesen zu Hilfe nehmen, sollten Sie diesen Bahn für Bahn von oben nach unten ziehen.

Wasser von der Glasduschwand mit einem Gummiabzieher entfernen. Die Scheiben der Duschkabine werden am besten nach jedem Duschen mit einem Abzieher getrocknet.

Lotuseffekt nutzen

Ein guter Trick, um die Dusche länger sauber zu halten, ist der sogenannte Lotuseffekt. Dieser sorgt dafür, dass das Wasser von den Wänden abperlt und kalkhaltiges Wasser, Seifenrückstände & Co. sich nicht ablagern können. Um den Lotuseffekt zu nutzen, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  1. Fleck-Schutz: Reiben Sie die Wände und Oberflächen aus Glas und Kunststoff von Zeit zu Zeit mit dem Fleck-Schutz ein.
  2. Anstatt eines Fleckschutzes, können Sie auch Autopolitur oder eine halbierte Kartoffel verwenden, um die Oberfläche der Dusche einzureiben.

Der Effekt ist bei beiden Varianten derselbe: Das Wasser perlt stärker von den Wänden ab, wodurch sich Kalk- und andere Partikel nicht so schnell ablagern.

Regelmässig reinigen

Eine der wichtigsten vorbeugenden Massnahmen für eine saubere Dusche ist das regelmässige Reinigen. Regelmässiges Putzen der Dusche ist nicht nur aus hygienischer Sicht wichtig, es erspart Ihnen auf lange Sicht auch viel Mühe. Eine spezielle Reinigungsbürste für Ecken und Fugen hilft dabei, Ablagerungen gründlich zu entfernen. Trocknen Sie die Duschkabine möglichst nach jedem Duschen ab und entfernen Sie Kalkflecken zeitnah, damit sie keine Chance haben, sich zu verfestigen. Durch regelmässiges Putzen und Entkalken lassen sich viele Verschmutzungen relativ leicht entfernen und starke Reinigungsmittel oder kräftiges Schrubben werden überhaupt nicht nötig.

Dusche wirksam reinigen mit vepochrom®-Produkten von vepo®

Nebst Kalkflecken, Seifenablagerungen und verstopften Abflüssen ist Schimmel ein häufiges Problem im Badezimmer, speziell in der Dusche. Um die Duschkabine unkompliziert und hygienisch zu putzen und gleichzeitig die Bildung von Schimmel zu verhindern, haben wir von vepo® ein wirksames Reinigungsmittel mit Schimmel-Stopp entwickelt. Unser vepochrom® Entkalker-Schaum von vepo® entfernt nicht nur Ablagerungen von Kalk, Schmutz und Keimen aller Art, er verhindert bei regelmässiger Anwendung auch die Ansiedlung von Schimmelpilzen im Bad.

Gehen Sie bei der Anwendung von vepochrom® Entkalker-Schaum wie folgt vor:

Sprühen Sie das Produkt mit Hilfe der praktischen 360° Profi-Sprühpumpe grossflächig auf die vorgängig mit kaltem Wasser benetzte Oberflächen der Dusche auf und lassen Sie es etwa zehn Minuten einwirken. Danach spülen Sie gründlich mit Wasser nach. Im Vergleich zu Hausmitteln oder herkömmlichen Duschkabinenreinigern trocknet die Oberfläche streifenfrei ab, ohne dass Sie nachtrocknen müssen.

Tipp: Die x-fach wiederverwendbare 360° Profi-Sprühpumpe von vepo® kann ganz einfach auf preiswerte Ersatzpackung aufgeschraubt werden. So profitieren Sie jederzeit von einem professionellen Sprühsystem, sparen Geld, vermeiden Müll und schonen damit die Umwelt.

Erklärung Sprühsystem der 360° Profi-Sprühpistole von vepo. Die professionellen Profi-Sprühpistolen von vepo® bieten einen echten Mehrwert bezüglich Ergonomie und Handling und leisten aufgrund der Wiederverwendung einen Beitrag zum Umweltschutz.

Wenn Sie die Dusche lieber während des Duschens reinigen, etwa während der Einwirkzeit Ihrer Haarpackung, dann ist vepochrom® Perl-Glanz das richtige Produkt für Sie. Während Sie es mit dem Lappen auftragen anstatt aufzusprühen, entkalkt es wie vepochrom® Entkalker-Schaum auf Basis von natürlicher Zitronensäure und gut biologisch abbaubarer Tenside. Geben Sie den Perl-Glanz-Reiniger auf einen Lappen und reinigen Sie damit die Dusche, egal ob es sich um Plättli, Glas, Kunststoff oder Mosaik handelt. Sie spüren sofort, wie Kalkablagerungen auf Wänden, Armaturen und der Duschbrause regelrecht wegschmelzen. Nachdem Sie Ihre Haarpackung ausgespült haben, spülen Sie den Reiniger zum Schluss noch gründlich mit kaltem Wasser ab. So erstrahlt die Dusche ganz nebenbei in neuem Glanz – ohne Nachtrocknen.

Dusche professionell entkalken mit vepochrom® Forte Entkalker-Reiniger von vepo®

Kalkflecken sind eines der nervigsten Probleme beim Reinigen der Dusche. Gerade in Regionen mit besonders hartem Wasser oder wenn die Dusche länger nicht gereinigt wurde, setzt sich Kalk sehr hartnäckig an den Wänden der Dusche fest. Für das Entfernen solcher starker Flecken bietet sich unser vepochrom® Forte Entkalker-Reiniger an. Dieser professionelle Reiniger entfernt durch die wirksame Kombination aus Methansulfon- und Phosphorsäure auch extrem schwer lösliche Ablagerungen, wie zum Beispiel Kalk, Gips oder Rost. Dennoch greift er säureempfindliche Materialien wie Chromstahl (Armaturen) aufgrund seiner Zusammensetzung nicht an.

Duschkabine, Armatur und Duschkopf vor und nach der Reinigung mit vepochrom Forte Entkalker-Reiniger. Problemzonen gereinigt mit vepochrom® Forte Entkalker-Reiniger.

Anwendung von vepochrom® Forte Entkalker-Reiniger:

  1. Benetzen Sie die Oberflächen der Dusche zuerst mit kaltem Wasser.
  2. Tragen Sie das Produkt mit einem Schwamm oder einem Lappen auf und reinigen Sie damit die Oberflächen bis sie sich kalkfrei anfühlen. Das gelingt Ihnen im Handumdrehen in wenigen Minuten.
  3. Spülen Sie gründlich mit kaltem Wasser nach.

Hinweis: vepochrom® Forte Entkalker-Reiniger ist für Duschwände und Wannen aus Glas, Acryglas, Emaille und Kunststoff, aber auch für Keramik und Granit geeignet. Auf säureempfindlichen Kalksteinen wie z. B. Marmor gehen Sie mit dem mildesten veporochrom®-Produkt, dem vepochrom® Entkalker-Schaum, gegen die Kalkablagerungen kontrolliert. Lassen Sie den Sprühreiniger nur so lange einwirken bis der Kalk gelöst ist, danach sind die Oberflächen sofort mit Wasser abzuspülen.

FAQ

1. Welche Hausmittel helfen beim Reinigen der Dusche? (Glas, Kunststoff, Wandfliesen)

Essig und Zitronensäure sind bewährte Hausmittel, die effektiv gegen Kalk wirken und beim Reinigen der Dusche helfen. Daneben gibt es weitere praktische Hausmittel, die für verschiedene Materialien geeignet sind:

  • Glas: Weichspüler, Klarspüler, Glasreiniger
  • Kunststoff: Schmierseife, Zahnpasta, Kunststoffreiniger
  • Fliesen und Kacheln aus Naturstein: alkalisches Gemisch aus Natron und Wasser bzw. Soda und Wasser

2. Wie entfernt man Kalk in der Dusche?

Kalk in der Dusche kann oft mit einfachen Hausmitteln wie Essig oder Zitronensäure entfernt werden. Die darin enthaltenen Säuren lösen den Kalk und entfernen unschöne weisse Flecken. Alternativ gibt es metallverträgliche Entkalker für die Dusche, wie z.B. vepochrom® Entkalker-Schaum mit Schimmel-Stopp oder vepochrom® Perl-Glanz, welche die behandelten Oberflächen gleichzeitig reinigen und Wassertropfen ablaufen lassen. Bei stärkeren Ablagerungen und besonders hartnäckigen Kalkflecken hilft vepochrom® Forte Entkalker-Reiniger schnell und unkompliziert.

3. Wie bekommt man Schimmelfugen in der Dusche sauber?

Bei Schimmelfugen sind Produkte mit Javel sehr empfehlenswert. Daher ist auch zu diesem Zweck rohrvit® EASY Abfluss-Reiniger von vepo® sehr geeignet. Dieses Produkt hilft nicht nur, wenn das Wasser langsam abfliesst, sondern wirkt durch seine oxidative Wirkung auch stark gegen Schimmel. Geben Sie etwas rohrvit® EASY Abflussreiniger in ein leeres Recyclingglas mit weiter Öffnung. Benetzen Sie die schwarzen Fugen mit Hilfe eines Nylonpinsels. Nach einer Einwirkzeit von max. 10 Minuten sind die Fugen wieder hell und können mit Wasser gespült werden.

4. Wie reinigt man eine Dusche aus Glas?

Eine Duschkabine aus Glas ist sehr leicht zu reinigen. Nebst den Hausmittel-Klassikern Essig und Zitronenwasser können Sie auch Klarspüler, Weichspüler oder handelsüblichen Glasreiniger verwenden. Tragen Sie die Mittel auf die Glasoberfläche auf, lassen Sie sie gegebenenfalls kurz einwirken, damit die Säuren arbeiten können und putzen Sie danach die Dusche wie gewohnt. Spülen Sie zum Schluss alles mit klarem Wasser ab und wischen Sie das Glas direkt danach mit einem weichen Tuch oder einem Gummiabzieher trocken. Alternativ können Sie auch einen professionellen Badreiniger verwenden, der in einer Anwendung reinigt, entkalkt und das Wasser ohne Nachwischen abtrocknen lässt.

5. Welche Vorteile haben professionelle Reiniger gegenüber Hausmitteln?

Professionelle Reinigungsmittel sind, anders als Hausmittel, gebrauchsfertig einsetzbar, speziell auf den Verwendungszweck abgestimmt und meist wirksamer. So können auch starke Kalkflecken und hartnäckige Ablagerungen in der Dusche effektiv und materialschonend gelöst werden. Zudem brauchen Sie für die gleichen Ergebnisse weniger Reinigungsmittel, da die Anwendung deutlich sparsamer ist. Darüber hinaus haben gute, professionelle Reinigungsmittel eine schmutzabweisende Wirkung, wie vepochrom® Perl-Glanz Bad-Reiniger, oder sie desinfizieren. So werden nicht nur Bakterien und andere Keime abgetötet, auch die Bildung von Schimmel wird verhindert, z. B. durch Verwendung von vepochrom® Entkalker-Schaum mit Schimmel-Stopp von vepo®.

Weitere Beiträge

Problemlöser A-Z

Das nachfolgende Verzeichnis empfiehlt für jedes Problem die professionelle Lösung. Haben Sie keine Lösung für Ihr Problem gefunden? Unser vepo® Service-Team berät Sie auch gerne persönlich.


A-B C-D E-F G-H I-J K-L M-N O-P Q-R S-T U-V W-X Y-Z

Interessiert an weiteren spannenden Artikeln?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie spannenden Lesestoff und unsere Neuheiten direkt in Ihren Posteingang!