Tastatur reinigen | putzen | PC | Hausmittel | Desinfektion | verklebt | Cola

PC-Tastatur richtig reinigen & putzen ‒ Top-5-Hausmittel & Tipps zur Desinfektion

Schwarze Tastatur mit weissen Buchstaben. Auf Tastaturen lauern mehr Keime und Schmutz, als man glaubt.

Sie erscheint uns unverwüstlich, doch in Wirklichkeit ist die täglich genutzte Tastatur von PC oder Laptop ein Sammelbecken für Staub und schlimmere Verschmutzungen: Hier finden sich bis zu 400-mal mehr Bakterien und Keime als auf einer öffentlichen Toilette! Wie Sie Ihre Tastatur richtig reinigen und auf Dauer hygienisch sauber halten, erklären wir in diesem Beitrag. Ausserdem erfahren Sie, mit welchen Reinigungsmitteln die empfindliche Elektronik geputzt werden darf und was absolut tabu ist. So viel können wir gleich verraten: Sie benötigen nicht unbedingt einen teuren chemischen Reiniger, um Ihre Tastatur sauberzumachen.

Gründe für eine regelmässige Reinigung der Tastatur

Neue Tastaturen sind nicht teuer. Aus Gründen der Nachhaltigkeit sollten wir es trotzdem vermeiden, diese Geräte allzu oft nachzukaufen – und das ist auch gar nicht notwendig, wenn die Tastatur ordentlich gepflegt und regelmässig gereinigt wird. Noch wichtiger ist die regelmässige Reinigung bei Laptop-Tastaturen, die sich nicht einfach ausbauen und wechseln lassen. Wollen Sie wirklich jedes Jahr einen neuen Laptop kaufen müssen, nur weil die Tasten unwiederbringlich verschmutzt sind, und die elektronischen Kontakte nicht mehr funktionieren?

Das regelmässige Reinigen hat aber noch einen weiteren wichtigen Grund: Auf und zwischen den Tasten sammeln sich binnen wenigen Wochen unglaubliche Mengen an Staub und Schmutz, das natürliche Hautfett der Finger, Schweiss von den Handflächen und feinste Hautschuppen. Das sind ideale Lebensbedingungen für Schimmelpilze, Hausstaubmilben und Bakterien, die Allergien und Krankheiten auslösen oder verschlimmern können. Schliesslich berühren wir die Tasten jeden Tag mehrere hundert Male mit unseren Fingern – die wir, Hand aufs Herz, nicht immer gründlich waschen. Selbst wenn Sie sich vor der Arbeit ordentlich die Hände gewaschen und desinfiziert haben – sobald Sie die verschmutzte Tastatur berühren, war diese Mühe umsonst.

Wer im Home Office oder nach Feierabend noch am Computer tippt, der nimmt sich gern etwas zu knabbern, einen Imbiss oder ein Getränk dazu – was das Risiko für Krümel und verschüttete Flüssigkeiten enorm erhöht. Bei immer mehr Menschen darf der Laptop selbst am Strand oder in der Hängematte unter den Palmen nicht fehlen; dort ist er noch mehr Staub und Schmutz, aber auch korrodierendem Salzwasser, ausgesetzt, und braucht deutlich häufiger eine gründliche Reinigung.

Besonders wichtig ist das hygienische Reinigen von Tastaturen, die von mehreren Menschen genutzt werden – etwa in Cafés und Bibliotheken, aber auch in Familien und Grossraumbüros. Ansonsten werden die Tasten und die Handablagefläche ringsherum schnell zur Keimschleuder.

Um Allergieauslöser zu vermeiden, die Lebensdauer des Gerätes zu verlängern und um Krankheitsübertragungen zu vermeiden sollte die Tastatur regelmässig gereinigt werden. Die wichtigsten Gründe zum Tastatur reinigen.

Tastatur reinigen und putzen – so gelingt es Schritt für Schritt

Keine Sorge: Das Reinigen und Putzen der Tastatur ist weder besonders aufwendig, noch benötigen Sie dafür zwangsläufig chemische Reinigungsmittel. Wir zeigen Ihnen im Folgenden, wie Sie die häufigsten Verschmutzungen auf Tastaturen schnell und effektiv beseitigen. Generell ist es empfehlenswert, diese Arbeitsschritte alle paar Wochen durchzuführen. So verhindern Sie, dass sich stärkere Verschmutzungen und Keime in hygienisch bedenklicher Konzentration ansammeln. Um den regelmässigen Reinigungszyklus zu automatisieren, setzen Sie sich am besten eine Erinnerung in den Kalender, oder befestigen ein Post-it mit dem Termin der letzten Reinigung am Monitor. Bei „Unfällen“, die zu starken Verschmutzungen führen, sollten Sie aber nicht bis zum nächsten Reinigungstermin warten – werden Sie dann sofort aktiv, um zu verhindern, dass die Technik der Tastatur beschädigt wird.

So reinigen Sie Ihre Tastatur Schritt für Schritt, ohne etwas zu beschädigen:

Die fünf Schritte, welche beim Reinigen der Tastatur befolgt werden sollten. Die verschiedenen Schritte beim Tastatur reinigen.

Diese Empfehlungen sollten Sie beim Tastatur Reinigen immer beachten:

  • Niemals die Tastatur reinigen, wenn das Gerät aktiv ist.
  • Nur verträgliche Reinigungsmittel verwenden.
  • So wenig Wasser wie möglich einsetzen; wenn nötig, Tastatur umgedreht austrocknen lassen.
  • Flüssige Reiniger nie direkt auf die Tastatur geben, sondern auf einen Lappen aufsprühen/auftragen.
  • Tastatur nach dem Reinigen immer gründlich abtrocknen.

Krümel und anderen losen Schmutz entfernen

Der offensichtlichste Schmutz auf Tastaturen bleibt oft lange unsichtbar und wird daher von vielen Nutzern regelrecht vergessen – bis sie ihre Tastatur einmal umdrehen. Dann rieselt es nur so zwischen den Tasten heraus. Das Entfernen von Krümeln und groben Verschmutzungen sollte immer als erster Schritt der Reinigung erfolgen. Drehen Sie dafür Ihren Laptop oder die PC-Tastatur um und schütteln Sie sie behutsam; Sie dürfen auch vorsichtig auf die Rückseite klopfen. Tabu ist es, die Tastatur grob auf den Schreibtisch zu schlagen, um verklemmte Krümel zu entfernen.

Um festsitzende Krümel und Staubflusen unter den Tasten hervorzuholen, können Sie die Kraft der Luft benutzen. Die einfachste Variante ist gezieltes Pusten; dabei können Sie allerdings mit Ihrer Atemluft unnötig viel Feuchtigkeit in die Tastatur einbringen. Ein beliebtes Gerät zur manuellen Tastatur-Reinigung ist daher ein Blasebalg oder ein Druckluftspray, mit dem Sie gezielt zwischen die Tasten pusten können. Gummiblasebälge sind dabei die nachhaltigere Variante, weil sie niemals ersetzt werden müssen.

Ein weiteres cleveres Hilfsmittel ist Reinigungsknete. Diese leicht klebrige Masse, mit der Hand langsam über die Tastatur gerollt, passt sich an die Konturen der Tasten an und sinkt in die Zwischenräume ein. Dabei erfasst sie rein mechanisch lose Verunreinigungen, von groben Krümeln bis zu feinem Staub. Spezielle Reinigungsmasse ist sogar antibakteriell erhältlich, sodass Sie sich weitere Reinigungsschritte sparen. Eine Alternative zu teurer Spezialknete ist ein Hausmittel, das auf jedem Schreibtisch liegt: Post-its können mit der klebrigen Seite nach unten langsam durch die Ritzen zwischen den Tasten geschoben werden, sodass Staub und loser Schmutz daran kleben bleiben, wie an einer Fliegenfalle.

Weitere Hausmittel, die sich zum Entfernen von Staub und Krümeln eignen, sind etwa Wattestäbchen, deren Spitze Sie mit einem Hygienespray befeuchtet haben, sowie schmale Pinsel.

Pinsel und blaues Reinigungstuch auf einer modernen Tastatur mit schwarzen Tasten. Ein schmaler Pinsel ist ein gutes Instrument zum Herauslösen von Verschmnutzungen zwischen den Tasten.

Zwischenzahnbürsten werden zwar mancherorts empfohlen, sollten aber mit Vorsicht verwendet werden: Diese feinen Zahnbürsten haben meist einen feinen Draht in der Mitte, der sie stabilisiert. Damit können Sie ungewollt die Tastatur zerkratzen und beschädigen; vor allem im Laptop, wo die empfindliche Platine direkt unter den Tasten sitzt. Genauso ungeeignet für die Reinigung von Tastaturen sind spitze Gegenstände, wie z.B. aufgebogene Büroklammern oder Zahnstocher.

Ebenfalls zu vermeiden sind Staubsauger oder ein Fön. Mit beiden Geräten können Sie die Tastatur schwer beschädigen: Der Staubsauger kann lose sitzende Tasten regelrecht abreissen, während der Fön zu wenig zielgerichtet bläst, und die Elektronik der Tastatur durch die Hitze beschädigen kann.

Mit diesen Methoden entfernen Sie Krümel und lose Verunreinigungen aus der Tastatur:

  • umdrehen und schütteln
  • Druckluft
  • Knete
  • Pinsel
  • Wattestäbchen
  • Post-its
Tastatur mechanisch mit einem Pinsel reinigen Tastatur reinigen mit Blasebalg ist besonders schonend gegen lose Verschmutzungen.

Tastatur ohne Entfernen der Tasten reinigen

In der Regel genügt es, eine Tastatur im Urzustand zu reinigen – also die Tasten nicht zu entfernen. Drücken Sie beim Reinigen einfach jede Taste komplett nach unten, um auch die Zwischenräume zu erreichen. Selbst wenn es auf diese Weise schwieriger ist, eine Tastatur und ihr Gehäuse wirklich hygienisch zu reinigen, ist diese Methode effizient und gleichzeitig geräteschonend.

Keine Tastatur ist darauf ausgelegt, dass ihre Tasten regelmässig von Laien entfernt und wieder eingesteckt werden; Sie riskieren mit jedem Versuch eine Beschädigung, die dann aufwendig repariert werden müsste. Bei den sehr günstigen Rubberdome-Tastaturen hängen ohnehin alle Tasten zusammen und können gar nicht einzeln entnommen werden.

Um die Tasten ohne Entfernen zu reinigen, kommen mechanische und mechanisch-chemische Reinigungsmethoden in Frage, die wir im Folgenden kurz aufzählen:

Mechanische Tastatur-Reinigung: Mechanisch-chemische Tastatur-Reinigung:
Ausschütteln Desinfektionsreiniger oder Hygienesprays auf Lappen aufsprühen, Tasten abwischen, trocknen lassen
Druckluft feuchte Desinfektionstücher für Tasten und Zwischenräume
Reinigungspinsel Reinigungslösung aus Spülmittel, nebelfeucht auf Tuch aufgetragen und reinigen
Reinigungsknete Zwei, drei Tropfen Gehäuse-Reiniger auf weiches Tuch auftragen und Tasten/Zwischenräume reinigen
Wattestäbchen trocken Wattestäbchen mit Glasreiniger benetzen und damit Zwischenräume reinigen, für Flächen auf Tuch sprühen
Post-ist Feinen Pinsel mit Elektronik-Reiniger (ohne Wasser) benetzen und Zwischenräume säubern

Absolut tabu ist es, die Tastatur so, wie sie ist, in der Dusche oder in der Spülmaschine zu reinigen! Sie würden damit die Elektronik zerstören und es würden sich Kleinteile lösen.

Beim Entfernen der Tasten aus der Tasttatur kommt Schmutz wie Krümel, Haare oder Staub, zum Vorschein,welcher von aussen nicht sichtbar ist. Manchmal hilft nur eine radikale Reinigung der Tastatur.

Tastaturen mit abnehmbaren Tasten reinigen

Bei Laptop-Tastaturen sind die einzelnen Tasten fest verbaut. Externe Tastaturen für PCs haben im Gegensatz dazu einzeln befestigte Tasten, die etwas höher sind und die Sie mit etwas Geschick einzeln lösen können, um sie zu reinigen. Bevor Sie die Tasten zum Reinigen entfernen, überlegen Sie gut, ob das wirklich nötig ist – diese Arbeit ist nämlich sehr mühselig und riskant: Mit Pech enden Sie in einem Haufen sauberer Tasten, die Sie nicht mehr befestigen können. Diese Massnahme sollte daher nur zur Anwendung kommen, wenn die Tastatur stark verunreinigt ist, ein unhygienischer Zustand droht oder wenn Sie die Tastatur gebraucht gekauft haben.

So entfernen Sie die Tasten aus einer Tastatur:

  • Foto von der Tastatur machen (für die Anordnung der Tasten).
  • Häkchen an allen vier Tasten-Ecken mit einem Schlitz-Schraubenzieher oder einer abgerundeten Messerklinge lösen.
  • Tasten mit einem feuchten Tuch reinigen.
  • Tastatur-Inneres reinigen (mechanisch, chemisch oder mechanisch/chemisch).
  • Tasten wieder vorsichtig einclippen.

Nach dem Reinigen der Tastatur sollten Sie die einzelnen Teile für eine Weile auslüften und vollständig abtrocknen lassen. Nun ist Ihre Tastatur wieder vollständig rein!

Tipp: Prüfen Sie nach einer solchen Komplettreinigung, ob alle Tasten noch funktionieren, indem Sie ein Schreibprogramm öffnen, und einmal durch das Alphabet gehen.

Tastaturgehäuse reinigen

Nachdem Sie die einzelnen Tasten entnommen und gereinigt haben, sollten Sie auch das Gehäuse, bzw. den Rahmen der Tastatur, vorsichtig abwischen. Dafür eignen sich milde Seifenlösungen aus Wasser und einem Spritzer Spülmittel, oder eine Mischung aus Wasser mit einem Löffel Haushaltsessig, der desinfizierend wirkt. Alternativ können Sie das Gehäuse auch mit einem alkoholfreien Hygienespray reinigen – dieses sollte aber nicht direkt auf den Kunststoff, sondern zuerst auf ein weiches Tuch aufgesprüht werden. Im Handel bekommen Sie auch feuchte Desinfektionstücher, die denselben Zweck erfüllen.

Achten Sie immer darauf, dass Reinigungsmittel für PC, Laptop und andere Elektronik keine scharfen Chemikalien wie Zitronensäure, Aceton, Chlor oder Bleiche enthalten. Damit können Sie nicht nur den Aufdruck von den Tasten lösen, sondern auch die Elektronik unter den Tasten beschädigen. Alkohol wirkt zwar zuverlässig desinfizierend, er wird jedoch zur Reinigung elektronischer Geräte allgemein nicht empfohlen, da er die Graphit-Kontakte der Tasten auflösen, und die empfindliche Oberfläche von LCD-Monitoren angreifen kann. Bei Reinigern, die Alkohol in geringen Anteilen als Wirkstoff zum Desinfizieren enthalten, wird die austrocknende Wirkung des Alkohols durch pflegende Substanzen, wie z. B. kosmetisches Vaselinöl, kompensiert. Der darin enthaltene Alkohol hilft lediglich, dass das Produkt schneller abtrocknet.

mit weichem Mikrofasertuch und vepolish Gehäuse-Reiniger weisse Tastatur abreiben. Mit einer schonenend aber wirksamen Reinigungslösung beseitigt man problemlos Schmutz und Keime auf Gehäuse und Tastatur.

Tastatur reinigen – Top 5 Hausmittel und Spezialmittel im Vergleich

Es sollte zur regelmässigen Routine für Sie werden, Ihre Tastatur zumindest oberflächlich zu reinigen; mindestens alle zwei Wochen sollten Sie diese Massnahme durchführen. Die gute Nachricht: Für die schnelle Reinigung zwischendurch benötigen Sie keine teuren Reiniger oder aufwendigen Gadgets – es gibt eine ganze Reihe von Hausmitteln und bewährten Alltagshelfern zum Tastatur Reinigen, auf die Sie zumindest beim ersten Mal beruhigt zurückgreifen können.

Die wichtigsten Hausmittel und Spezialmittel zum Reinigen Ihrer Laptoptastatur, oder einer PC-Tastatur, stellen wir Ihnen in den folgenden Abschnitten vor.

Tastatur reinigen mit Spülmittel

Eine sanfte und schonende Möglichkeit, Tastaturen und andere Kunststoffoberflächen sowie Monitore, Displays und Bildschirme zu reinigen, ist das bewährte Spülmittel, das Sie ganz sicher im Haushalt oder in der Kaffeeküche im Büro vorfinden.

Spülmittel löst zuverlässig das Hautfett, das sich von Ihren Fingern auf der Tastatur festgesetzt hat. Dazu verbreitet es einen angenehmen Duft und lässt gespültes Geschirr schneller und streifenfrei abtrocknen – Eigenschaften, über die sich auch die gereinigte Tastatur freut.

Geben Sie einfach einen Spritzer Spülmittel in eine Schüssel Wasser und tunken Sie ein weiches Haushaltstuch hinein. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass das Tuch sehr fest ausgewrungen wird und nur noch nebelfeucht ist, wenn Sie damit Ihre Tastatur und das Gehäuse abwischen. Es darf auf keinen Fall Wasser in das Innere gelangen, wo es die Platinen korrodieren könnte. Im schlimmsten Fall verursacht eindringendes Wasser einen Kurzschluss im Gerät, der Schaltkreise durchbrennen lässt.

Auch wenn Sie sehr vorsichtig waren: Lassen Sie die gereinigte Tastatur noch für mindestens eine Stunde ausgeschaltet, damit sie wirklich absolut trocken wird, bevor Sie die Stromzufuhr starten. Die routinemässige Tastatur-Reinigung mit dem feuchten Lappen führen Sie idealerweise nach Feierabend durch, wenn Ihr Arbeitsgerät in Nachtruhe geht.

Wollen Sie Ihre Tastatur grundreinigen und alle Tasten ausbauen, können Sie die losen Tasten direkt in ein Gefäss mit einer Spülmittellösung geben und dort für etwa eine Stunde einweichen, bevor Sie sie reinigen.

Tastatur reinigen mit Essig

Essig oder Essigsäure ist ein echter Alleskönner im Haushalt – er eignet sich zur hygienischen Reinigung in nahezu jedem Raum und für alle erdenklichen Materialien und Geräte. Genauso wie Sie Essig in Bad und Küche verwenden, können Sie ihn auch als antibakteriell wirkenden, geruchsneutralisierenden Reiniger für die Tastatur verwenden.

Mischen Sie einfach einen Esslöffel Essig mit etwa 300 ml Wasser und geben Sie die Lösung auf ein weiches Tuch. Küchenpapier oder Baumwolltücher sind ungeeignet, da sie fusseln. Ein Mikrofasertuch ist Ihre beste Wahl.

Essig eignet sich auch zur Tiefenreinigung, wenn Sie Ihre PC-Tastatur auseinandergebaut haben. Mit einem Wattestäbchen, das Sie in die Essiglösung tauchen, reinigen Sie die Ecken und Winkel des Tastaturgehäuses. Ausgebaute Tasten können Sie ebenfalls in ein Essigbad einlegen; der Kunststoff wird davon nicht angegriffen.

Der einzige Nachteil von Essig ist sein starker Geruch. Reinigen Sie Ihre Tastatur also am besten am geöffneten Fenster; nach spätestens einer Stunde ist der Essiggeruch verflogen.

Tastatur reinigen mit Fenster- oder Glasreiniger

Schlichter Fensterreiniger oder Glasreiniger ist ebenfalls ein gut geeignetes Reinigungsmittel für Bildschirme aber auch für Tastaturen, wenn er nicht direkt aufgesprüht wird.

Fensterreiniger und Glasreiniger werden in der Regel in Sprühflaschen verkauft. Widerstehen Sie Ihrem Impuls, das Reinigungsmittel direkt auf die Tastatur zu sprühen! Auf diese Weise würde viel zu viel Feuchtigkeit an die Kontakte der Tasten, oder gar an die darunterliegende Platine gelangen. Sprühen Sie den Reiniger also nur auf das Tuch, das Sie zur Reinigung verwenden.

Tastatur reinigen mit Kunststoffreiniger

Anstelle von Hausmitteln wie Spülmittel, können Sie auch zu einem Kunststoffreiniger greifen. Hochwertige Produkte wirken zudem antistatisch und staubabweisend. Kunststoffreiniger frischen ausserdem die Oberfläche auf. Achten Sie bei der Wahl des passenden Reinigers darauf, dass Elektrogeräte ausdrücklich als Einsatzgebiete auf der Etikette aufgeführt werden.

vepolish® Gehäuse-Reiniger wirkt antibakteriell und eignet sich speziell gut für Tastaturen, da er in einem Wisch auch hartnäckige Ablagerungen aller Art entfernt, schnell trocknet (enthält kein Wasser) und den Kunststoff gleichzeitig auffrischt.

Tipp: Auch Kunststoffreiniger sollten nie direkt auf die Tastatur gesprüht werden, sondern nur auf den Putzlappen oder auf ein Wattestäbchen.

Tastatur reinigen mit destilliertem Wasser

Besonders eifrige Computernutzer schwören auf die Reinigung mit destilliertem Wasser, eine Methode die bei regelmässiger und vorsichtiger Verwendung funktionieren kann, wenn die Tastatur nicht fettig ist.

Destilliertes Wasser erhalten Sie in jeder Drogerie in grösseren Kanistern. Es handelt sich dabei um entmineralisiertes, entsalztes Wasser, das frei von jeglichen Inhaltsstoffen ist – weshalb es nicht zum Trinken geeignet ist, aber dafür hervorragend zum Putzen. Destilliertes Wasser nimmt Schmutz schneller auf – deshalb empfiehlt es sich besonders für Flächen, die wirklich keimfrei sauber werden sollen.

Tastatur reinigen mit Feuerzeugbenzin

Wenn Sie nicht über einen professionellen Kunststoffreiniger verfügen, der auch hartnäckige Verschmutzungen, alte Ablagerungen und Flecken löst, können Sie Feuerzeugbenzin verwenden. Seien Sie dabei aber sehr vorsichtig und probieren Sie zunächst an einer kleinen Stelle aus, ob diese Alternative zu Spiritus, Terpentin und Alkohol dem Kunststoff Ihrer Tastatur nicht schadet.

Feuerzeugbenzin oder Reinigungsbenzin wird in Drogerien verkauft und ist auch in Fleckentfernern enthalten, die zum Ablösen von Aufklebern und Stickern angeboten werden. Da dieses Reinigungsmittel sehr stark wirkt, sollten Sie es eher nicht zum Abwischen der Tasten nutzen (hier ist die Gefahr hoch, dass der Aufdruck sich löst), sondern nur auf kleinflächigen, hartnäckigen Verschmutzungen. Achten Sie darauf, Ihren Arbeitsplatz bei der Anwendung von Feuerzeugbenzin gut zu lüften!

Tipps für hartnäckige Verschmutzungen auf der Tastatur

Manchmal sehen Tastaturen so schmutzig aus, dass man sie am liebsten gar nicht mehr anfassen möchte. Sei es durch jahrelange stiefmütterliche Behandlung, extreme Umweltbedingungen oder schlicht durch bedauerliche Unfälle mit Cola oder Kaffee – wenn eine Tastatur so richtig schmutzig ist, braucht es radikale Reinigungsmethoden.

Zum gründlichen Entfernen hartnäckiger Ablagerungen von Fett, Zucker und anderen Stoffen, sollten Sie zunächst die normale Reinigungsroutine anwenden, mit der sich schon einige Verunreinigungen lösen lassen. Versuchen Sie es nacheinander mit Spülmittel, Essig, Kunststoffreiniger und Feuerzeugbenzin – lassen Sie die Tastatur zwischen den einzelnen Durchgängen immer wieder gründlich abtrocknen.

Sind die Kontakte der Tasten so verklebt, dass Sie nicht mehr alle Befehle ausführen können, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die Tasten einzeln auszubauen. Wie das geht, haben wir weiter oben beschrieben (Siehe: Tastaturen mit abnehmbaren Tasten reinigen). In Computerforen und Online-Ratgebern wird immer wieder empfohlen, stark verschmutzte Tastaturen in der Spülmaschine oder in der Waschmaschine zu reinigen – und jeder kennt jemanden, der jemanden kennt, der das erfolgreich gemacht hat.

Reinigungsprofis warnen trotzdem: Das Risiko, dass die Schaltkreise, das Kabel oder auch der Kunststoff der Tastatur durch diese doch recht grobe Reinigung Schaden nehmen, ist sehr gross. Anstelle dieser maschinellen Reinigung sollten Sie lieber auf professionelle und für Elektronik formulierte Produkte zurückgreifen.

Was allerdings durchaus möglich und sinnvoll ist: Die ausgebauten Tasten einer Tastatur in der Waschmaschine oder im Geschirrspüler zu reinigen. Packen Sie dafür alle Tasten am besten in ein Wäschenetz, damit keine in der Maschine verloren geht.

Tastatur desinfizieren – gegen Viren, Bakterien & Co.

Abreiben mit blauen Gummihandschuhen von PC-Tastatur mit weissem Lappen und Desinfektionsmittel. Am besten wird ein Mittel verwendet, das gründlich reinigt und gleichzeitig desinfiziert.

Bisher haben wir den Fokus auf die Reinigung der Tastatur gelegt. Dabei werden mehr oder weniger sichtbare Verschmutzungen entfernt, die nicht nur die Funktionstüchtigkeit des Laptops oder der PC-Tastatur beeinträchtigen, sondern auch hygienische Mängel darstellen können – Fett und Ablagerungen wie Hautschuppen sind ein Nährboden für Hausstaubmilben, aber auch viele Bakterien und Viren. In Untersuchungen zeigte sich auf Tastaturen eine ähnliche Keimbelastung wie auf Türklinken und WC-Brillen im öffentlichen Bereich.

Nach einer Reinigung sieht die Oberfläche sauber aus, es können sich aber immer noch 20 bis 50 Prozent der ursprünglich vorhandenen Keime dort befinden. Da Keime Erkältungen oder Magen-Darm-Infektionen verursachen können, ist die gründliche Desinfektion Ihrer Tastatur genauso wichtig wie regelmässiges Händewaschen.

Gerade in Pandemie-Zeiten ist es besonders wichtig, Tastaturen, die von mehreren Personen genutzt werden, nicht nur gründlich zu reinigen, sondern auch keimfrei zu desinfizieren (wobei echte Keimfreiheit nur im Labor erreichbar ist). Allerdings entfernt nicht jedes Desinfektionsmittel alle Arten von Keimen – also Bakterien, Pilze und Viren. Für die Oberflächendesinfektion kommen vor allem Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis in Frage, die auch behüllte Viren wie das Corona-Virus abtöten.

So erkennen Sie, wogegen ein Desinfektionsmittel wirkt:

Gebrauchsanweisung Entfernt… Entfernt nicht…
B/„antibakteriell“ Bakterien, z. B. Meningokokken, Salmonellen, MRSA Viren, Pilze, Pilzsporen
F/„fungizid“ Pilze, z. B. Hefepilze Pilzsporen, Viren, Bakterien
bV/„begrenzt viruzid/gegen behüllte Viren“ (mind. 62 % Ethanol) behüllte Viren, z. B. Corona-Viren, Influenza Unbehüllte Viren, z. B. Noro- oder Rota-Viren, Pilze, Pilzsporen
v/„viruzid“ Viren Pilze, Pilzsporen
uV/„begrenzt viruzid PLUS/gegen unbehüllte Viren“ einige unbehüllte Viren wie Noro-Viren andere unbehüllte Viren, z. B. Enteroviren/ Hepatitis A, Pilze, Pilzsporen

Anwendung und Reinigungswirkung von Desinfektionsmitteln

Für die Anwendung jeglicher Desinfektionsmittel auf Tastaturen gelten dieselben Regeln wie beim Reinigen: Es darf keine Flüssigkeit unter die Tasten gelangen. Zudem können Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis bei häufigem Gebrauch den Kunststoff spröde und matt machen. Sprühen Sie die Desinfektionslösung immer zuerst auf ein Reinigungstuch und nie direkt auf die Tastatur. Alternativ eignen sich feuchte Reinigungstücher zur einmaligen Anwendung. Wasserlösliche Verschmutzungen und Keime werden unter Berücksichtigung der Einwirkzeit gut entfernt oder inaktiviert, bei alten und fettlöslichen Verschmutzungen sind Desinfektionsmittel weniger wirksam als z.B. Kunststoffreiniger.

So bleibt die Tastatur länger sauber

Sie sind sich nun bewusst, warum es sehr wichtig ist, die Tastatur von Laptop und PC regelmässig zu reinigen. Es ist daher sinnvoll, die eigene Tastatur mithilfe einer Reinigungsroutine hygienisch sauber zu halten, damit sich der Aufwand insgesamt in Grenzen hält.

Mit diesen Routine-Tipps bleibt Ihre Tastatur länger sauber:

  • Tastatur und Laptops nur auf sauberen Flächen abstellen.
  • vor Arbeitsbeginn die Hände waschen.
  • Tastatur nicht mit frisch eingecremten Händen benutzen.
  • Tastatur nicht mit frisch lackierten Fingernägeln benutzen.
  • keine Getränke direkt neben der Tastatur abstellen.
  • nicht vor dem Laptop oder Computer essen.
  • nach dem Essen, bzw. vor dem Weiterarbeiten die Hände waschen.
  • Den Laptop nicht ins Bad oder in die Küche, nach draussen oder an den Strand mitnehmen.
  • Tastaturen alle 14 Tage ausschütteln, mit Druckluft reinigen und feucht abwischen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer hygienischen, kaum verschmutzenden und leicht zu reinigenden Tastatur sind, sollten Sie sich über die sogenannten Medizintastaturen oder Hygienetastaturen informieren. Diese Tastaturen verfügen über eine durchgehende, glatte Silikonoberfläche. Diese können Sie bedenkenlos mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Reinigern sauber und mit Desinfektionsmittel keimfrei halten.

Tastatur reinigen und desinfizieren mit vepolish® Gehäuse-Reiniger

Zum Reinigen von Laptop- und PC-Tastaturen können Sie einen schonenden Allzweckreiniger wie vepool® Anti-Streifen Schnell-Reiniger von vepo® verwenden, der auch den Bildschirm und das Gehäuse streifenfrei reinigt oder auf ein Hausmittel Ihrer Wahl zurückgreifen.

Bei hartnäckigen Schmutzablagerungen auf der Tastatur gibt es jedoch ein effektiveres Mittel für die unkomplizierte Reinigung Ihrer hochwertigen Tastatur. Mit unserem speziell für Gehäuse und heikle Elektronik entwickelten Produkt vepolish® Gehäuse-Reiniger haben Sie ein wirksames Produkt zur Hand, das nicht nur gründlich reinigt, sondern auch Bakterien entfernt und durch seine Inhaltsstoffe (biozider Wirkstoff, aromatische und aliphatische Kohlenwasserstoffe, Alkohol, Tenside und Hilfsstoffe) auch behüllte Viren und andere Keime unschädlich macht. Dieser seit mehr als 50 Jahren bewährte Spezialreiniger enthält kein Wasser und ist daher für Elektronik so gut geeignet. Daneben reinigen Sie damit auch Acryl- und Plexiglas, Metalle und alle Kunststoffe mühelos und schonend ohne Nachwischen mit Wasser. Gleichzeitig erzielen Sie mit der Reinigung eine Farbauffrischung und eine schmutzabweisende Wirkung.

Geben Sie ein wenig vepolish® auf ein feines, saugfähiges Tuch und wischen Sie zuerst die sichtlich verschmutzten Tasten einzeln sauber. Danach fahren Sie vorsichtig über die restlichen Tasten und entfernen tiefsitzende Verunreinigungen, indem Sie mit dem befeuchteten Tuch in den Zwischenräumen entlangfahren. Nachpolieren mit einem trockenen Tuch erzeugt ein perfektes Ergebnis.

vepolish® Gehäuse-Reiniger gehört in jedes Büro, weil damit auch Maus, Telefon, Pult, Drucker, PC-Gehäuse und vieles mehr professionell gereinigt werden kann.

FAQ:

1. Wie kann man eine Tastatur reinigen?

Um eine Tastatur zu reinigen, kann man die Tasten oberflächlich abwischen und die Zwischenräume von losem Schmutz befreien; der PC oder das Notebook muss dabei ausgeschaltet sein. Eine gründlichere Reinigung umfasst das Entfernen aller Tasten bei PC-Tastaturen und das Putzen des Gehäusebodens.

2. Was kann man gegen verklebte Tasten tun?

Hartnäckige, festsitzende Verschmutzungen entfernen Sie am besten mit Feuerzeugbenzin. Die ausgebauten Tasten können Sie gründlich in der Spülmaschine reinigen und danach wieder einclippen. Wer diese Mühe scheut, ersetzt die verklebte Tastatur gegen eine Neue und stellt das Glas Cola zukünftig in sicherer Distanz zur Tastatur auf.

3. Wie oft sollte man eine Tastatur sauber machen?

Täglich genutzte Tastaturen, die nicht durch Abdeckungen vor Staubeinfall geschützt werden, sollten täglich oberflächlich gereinigt werden. Mit vepool® Anti-Streifen Schnell-Reiniger pflegen Sie Ihre Tastatur und Ihren Arbeitsplatz regelmässig. vepolish® Gehäuse-Reiniger beseitigt hartnäckige Ablagerungen und krankmachende Keime auf Tasten und Tastaturgehäuse unkompliziert, materialschonend und mit Farbauffrischung.

4. Worauf muss man bei der Reinigung einer Notebook-Tastatur achten?

Notebook-Tastaturen sind fest verbaut und sitzen direkt über der empfindlichen Platine. Hier können die Tasten gar nicht, oder nur mit grossem Aufwand, einzeln ausgebaut werden, und es besteht die Gefahr, dass die Funktionsfähigkeit des gesamten Geräts beeinträchtig wird, wenn beim Reinigen Flüssigkeit zwischen die Tasten gelangt. Laptop-Nutzer sollten deshalb vorbeugende Massnahmen ergreifen, um die Verschmutzung der Tastatur gering zu halten, und die Tastatur nur oberflächlich reinigen. Mit vepool® Anti-Streifen Schnell-Reiniger von vepo® führen Sie die unkomplizierte Reinigung des ganzen Notebooks effizient und materialschonend aus.

Weitere Beiträge

Problemlöser A-Z

Das nachfolgende Verzeichnis empfiehlt für jedes Problem die professionelle Lösung. Haben Sie keine Lösung für Ihr Problem gefunden? Unser vepo® Service-Team berät Sie auch gerne persönlich.


A-B C-D E-F G-H I-J K-L M-N O-P Q-R S-T U-V W-X Y-Z

Interessiert an weiteren spannenden Artikeln?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie spannenden Lesestoff und unsere Neuheiten direkt in Ihren Posteingang!