Mikrowelle reinigen | putzen | säubern | Hausmittel | Tipps | Tricks | Zitrone | Essig | Natron

Mikrowelle reinigen & putzen ‒ Top-5-Hausmittel (Zitrone, Essig, Natron etc.), Tipps & Tricks

Eine weisse Mikrowelle wird mit einem rosafarbenen Putztuch und pinken Putzhandschuhen gereinigt. Nur eine saubere Mikrowelle garantiert eine hygienische Zubereitung Ihrer Speisen.

Sei es eine Einbaumikrowelle aus Edelstahl mit integriertem Backofen, Grill und Dampffunktion oder ein herkömmliches Standgerät. Eines haben alle Mikrowellengeräte gemeinsam: Sie müssen hygienisch sauber gehalten werden, damit sich keine Krankheitserreger oder unhygienischen Ablagerungen darin bilden. Wir haben für Sie die besten und einfachsten Tipps und Tricks zusammengestellt, um Ihnen die Reinigung zu erleichtern.

Mikrowelle hygienisch halten & vorbeugende Massnahmen

Wie oft Sie Ihre Mikrowelle reinigen sollten, hängt zum Teil davon ab, wie häufig sie verwendet wird und wie gewissenhaft sie nach dem Gebrauch gereinigt wird. Natürlich ist es verständlich, dass Sie Ihre Mikrowelle nicht nach jedem einzelnen Gebrauch tiefenreinigen möchten; dies ist auch nicht nötig. Generell kann man sagen, dass die Mikrowelle einmal pro Woche gereinigt werden sollte. So verhindern Sie, dass sich Schmutz ablagert und sich Krankheitserreger wie Salmonellen und Listerien bilden, die Sie sicherlich nicht in Ihrem Essen wünschen. Solche Bakterien sind weit verbreitet. Sie entstehen unter anderem in totem, organischen Material, zum Beispiel in Lebensmitteln. Sie können auch bei niedrigen Temperaturen überleben, der Kühlschrank bietet also keine absolute Sicherheit vor Bakterien. Wenn Sie Ihre Speisen dann in der Mikrowelle aufwärmen, gelangen auch die Bakterien in das Gerät und können spätere Speisen kontaminieren. Aber auch wenn die Speisen nicht durch Bakterien verunreinigt werden, können sich beim Aufwärmen in der Mikrowelle Speisereste ablagern, die dann wiederum der perfekte Ort für eine Bakterien-Neubildung werden. Sicher ist Ihnen trotz Abdeckhaube oder Deckel schon einmal etwas in der Mikrowelle übergelaufen oder „explodiert“; das kommt immer wieder vor. Wichtig ist, diese Verunreinigungen direkt zu entfernen und regelmässig eine gründliche Reinigung vornehmen, damit Bakterien und Schmutz keine Chance haben.

Stark verschmutzte Mikrowelle. Lassen Sie es nicht soweit kommen und decken Sie das Gargut vor dem Erwärmen ab.

Vorbeugende Massnahmen

Wie bei allen Küchengeräten, die Sie häufig benutzen, müssen Sie auch Ihre Mikrowelle in regelmässigen Abständen reinigen. Für die tägliche Reinigung bzw. die Reinigung nach jedem Gebrauch können Sie sich an folgende vorbeugende Massnahmen halten:

  • Erhitzen Sie Speisen bei möglichst hohen Temperaturen, um vorhandene Bakterien und Keime abzutöten.
  • Benutzen Sie eine Abdeckhaube oder einen Deckel über der zu erhitzenden Speise. Alternativ können Sie einen Teller als Deckel benutzen oder den Teller mit einer Frischhaltefolie abdecken. So vermeiden Sie Spritzer, in denen sich Keime bilden können. Achtung: Verwenden Sie keine Materialien mit elektrischer Leitfähigkeit in der Mikrowelle, wie etwa Metalle. Sie können Funken bilden. Alufolie kann in der Mikrowelle beim Erhitzen sogar schmelzen.
  • Falls einmal etwas überlaufen sollte, beseitigen Sie grobe Verschmutzungen sofort. So kann beim nächsten Gebrauch nichts einbrennen, es bilden sich keine Keime und Ihre Mikrowelle sieht ansprechender aus.
  • Lassen Sie die Tür der Mikrowelle nach dem Gebrauch einige Zeit offenstehen. So kann der Wasserdampf abziehen und es bildet sich kein Schimmel. Ausserdem bleibt kein unangenehmer Restgeruch zurück.
  • Überprüfen Sie Ihre Mikrowelle nach jedem Gebrauch auf Schmutzrückstände und entfernen Sie diese sofort. Den Drehteller, der leicht entnommen und gereinigt werden kann, sollten Sie nach jedem Gebrauch zusammen mit dem restlichen Geschirr mit Spülmittel heiss abspülen, und getrocknet wieder in die Mikrowelle einsetzen.

Sinnvolle Reihenfolge und wichtige Hinweise beachten

Ihre Mikrowelle zu reinigen muss nicht aufwendig oder zeitintensiv sein. Mit ein paar einfachen Schritten integrieren Sie die Reinigung in Ihre Küchen-Putzroutine und haben so stets eine hygienisch saubere Mikrowelle:

Reinigung einer Mikrowelle mit einem Sprühreiniger und Putzlappen von aussen. Die Reinigung der Mikrowelle besteht aus mehreren Schritten.
  1. Öffnen Sie die Tür der Mikrowelle vor der Reinigung und lassen Sie sie eine Zeit lang auslüften.
  2. Trennen Sie die Mikrowelle zu Ihrer eigenen Sicherheit vom Stromnetz, sofern es sich nicht um ein Einbaugerät handelt.
  3. Nehmen Sie herausnehmbare Einzelteile wie den Drehteller und das Drehgestell aus der Mikrowelle heraus. Den Drehteller können Sie von Hand oder im Geschirrspüler spülen. Lassen Sie alle Einzelteile gut trocknen, bevor Sie sie wieder in die gereinigte Mikrowelle einsetzen.
  4. Reinigen Sie den Innenraum Ihrer Mikrowelle mit einem Reinigungstuch, zum Beispiel aus Mikrofaser, und einem Reinigungsmittel Ihrer Wahl. Seien Sie dabei gründlich und reinigen Sie auch die Innenwände und Heizstäbe gewissenhaft. Achten Sie besonders auf die Ecken!
  5. Reinigen Sie Ihre Mikrowelle nicht zu feucht und wischen Sie mit einem sauberen, trockenen Tuch nach. Andernfalls könnten sich Rückstände in Ihrer Mikrowelle ansammeln, die dann ein Nährboden für Bakterien werden.
  6. Vergessen Sie nicht, die Mikrowelle auch von aussen zu reinigen. Wischen Sie die Mikrowelle anschliessend ebenfalls mit einem trockenen, sauberen Tuch ab.
  7. Lassen Sie die Mikrowelle nach der Reinigung ein paar Minuten bei offener Tür auslüften, bevor Sie sie wieder zusammensetzen und ans Stromnetz anschliessen.

Garraum der Mikrowelle reinigen

Ein Mikrowellenherd erhitzt die Wassermoleküle in den Speisen und kocht diese dementsprechend. Dabei kann es vorkommen, dass die zu erhitzenden Speisen in der Mikrowelle „explodieren“. Das sieht nicht schön aus und ist auch sehr unhygienisch, wenn Sie die Verschmutzungen nicht sofort beseitigen. Ein Deckel, eine Abdeckhaube oder ein Überzug des Tellers mit einer Frischhaltefolie können erste Abhilfe schaffen. Ist doch einmal etwas danebengegangen, reinigen Sie den Innenraum der Mikrowelle am besten sofort. Für gewöhnlich lässt sich der Drehteller, auf dem die Speisen stehen, leicht aus der Mikrowelle herausnehmen. Dasselbe gilt für das Drehgestell. Beide Einzelteile können Sie einfach reinigen. Den Drehteller spülen Sie zum Beispiel mit dem restlichen Geschirr von Hand oder im Geschirrspüler.

Bei der Reinigung des Innenraums Ihrer Mikrowelle sollten Sie sehr gründlich vorgehen; immerhin bereiten Sie hier Speisen zu. Reinigen Sie gewissenhaft alle Wände sowie Decke und Boden der Mikrowelle. An der Deckenwand befinden sich oft die Heizstäbe. Seien Sie hier vorsichtig und reinigen Sie diese erst, wenn die Mikrowelle genügend abgekühlt ist. Vergessen Sie auch nicht die Tür samt Gitter und die Ecken Ihrer Mikrowelle. Besonders hier sammeln sich gern Schmutzpartikel an, die im schlimmsten Fall zu Schimmelbildung führen.

Nach der gründlichen Reinigung Ihrer Mikrowelle wischen Sie sie trocken. Bevor Sie die Einzelteile wieder in die Mikrowelle zurückstellen, sollten Sie prüfen, ob diese ausreichend abgetrocknet sind. Lassen Sie die Tür der Mikrowelle noch ein paar Minuten offen stehen. Ihre Mikrowelle ist wieder hygienisch sauber und bereit für die Zubereitung des nächsten Gerichts!

Innenreinigung einer weissen Mikrowelle mit einem violetten Putztuch. Lassen Sie die Tür der Mikrowelle nach dem Gebrauch und nach der Reinigung noch ein paar Minuten offen stehen.

Front und Gehäuse der Mikrowelle reinigen

Neben der Innenreinigung Ihrer Mikrowelle sollten Sie die Aussenreinigung nicht vernachlässigen. Auch wenn hier weniger offensichtliche Verschmutzungen vorkommen, lagern sich dennoch Staub und Fett bei Standgeräten und Gebrauchsspuren auf der Front aller Mikrowellengeräte ab. Diese Verschmutzungen entstehen vor allem durch das Kochen in geschlossenen Räumen und sind ganz normal. Für gewöhnlich sind sie leicht zu entfernen. Oft genügt ein wenig Spülmittel in warmem Wasser aufgelöst, das Sie mit einem Reinigungstuch, zum Beispiel aus Mikrofaser, auf die Aussenseite der Mikrowelle aufbringen. Trennen Sie vorher die Mikrowelle (Standgeräte) unbedingt vom Stromnetz, um sich nicht in Gefahr zu bringen! Bei Einbaugeräten ist dies nicht erforderlich. Reiben Sie die Spülmittellösung über die Oberfläche. Achten Sie darauf, dass das Reinigungstuch nicht zu nass ist. Anschliessend wischen Sie mit einem sauberen und trockenen Tuch nach und überprüfen, ob sich die Verschmutzungen gelöst haben. Schneller gehts mit einem bewährten Allzweck-Sprühreiniger, der für innen und aussen und alle Materialien gereinigt ist. Für heikle Bedienpanels aus Edelstahl gibt es Pflegeprodukte, die eine schmutzabweisende Wirkung hinterlassen und sogar antibakteriell wirken.

Edelstahl-Mikrowelle reinigen

Mikrowellenherde aus Edelstahl sind nicht nur schöner anzusehen als Geräte aus Kunststoff, sie verfügen meistens über weitere Kochfunktionen wie Backen, Grillieren und Dampfgaren. Bei eingebrannten Rückständen, dürfen diese Geräte auch mit Backofen-Reiniger geputzt werden. Bei Edelstahl-Mikrowellen können sich schmierige Schlieren durch das Kochen bilden. Spülmittel und warmes Wasser helfen hier oft nicht weiter. Stattdessen verwenden Sie am besten einen materialschonenden Schmutz+Fettlöser für die Tiefenreinigung.

Schimmel aus der Mikrowelle entfernen

Schimmel ist gesundheitlich bedenklich, vor allem für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem und sollte unverzüglich aus der Mikrowelle entfernt werden. Schimmel entsteht an warmen Orten, wo sich Feuchtigkeit ansammelt und sich Bakterien schnell und ungestört vermehren. Schimmel erkennen Sie oft schon am Geruch. Wenn Sie zudem dunkel verfärbte Flecken sehen können, hat sich der Schimmel bereits vermehrt. Vermeiden Sie es unbedingt, in einer von Schimmel befallenen Mikrowelle zu kochen! Nach einer gründlichen Reinigung können Sie das Gerät bedenkenlos wieder benutzen.

Um Schimmel zu entfernen eignet sich Essigsäure. Geben Sie zuerst etwas unverdünnte Essigsäure auf die befallenen Stellen und lassen Sie sie ein wenig einwirken. Anschliessend wischen Sie die Rückstände mit einem Tuch weg und führen eine zweite Reinigung durch. Sie können dazu etwas Essig in eine Schale geben, diese halbvoll mit Wasser auffüllen und ohne Deckel in die Mikrowelle stellen. Starten Sie die Mikrowelle mit einer möglichst hohen Wattzahl und lassen Sie sie für ein paar Minuten laufen. Die Essiglösung verteilt sich durch Verdampfen im gesamten Innenraum der Mikrowelle. Diesen müssen Sie anschliessend nur noch trockenwischen und auslüften lassen. Nach einer Zeit verfliegt der Geruch nach Essig.

Wichtig: Achten Sie dabei darauf, dass die Schale nicht überläuft. Die heisse Essiglösung könnte den Chromstahl der Mikrowelle beschädigen. Wenn Sie eine absolut materialverträgliche Alternativ bevorzugen, können Sie auch einen antibakteriell wirkenden Fettlöser verwenden, der auch für Edelstahlgeräte verwendet werden darf.

Mit Wasserdampf Verkrustungen lösen

Wenn Sie Ihre Mikrowelle nicht regelmässig reinigen, können sich Verkrustungen von Speiserückständen bilden. Diese sind oft nur unter Schwierigkeiten mit einem Schwamm zu entfernen. Sie müssen jedoch gar nicht schrubben, um diese Verkrustungen zu beseitigen. Wasserdampf ist eine gute Methode, um Verkrustungen aufzuweichen. Stellen Sie zu diesem Zweck eine Schale Wasser ohne Deckel in die Mikrowelle und starten Sie die Kochautomatik für ein paar Minuten. Das Wasser in der Schale verdampft und weicht die Verkrustungen auf. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Wasser in die Schale geben und schalten Sie die Mikrowelle aus, wenn das gesamte Wasser verdampft ist. Die aufgelösten Verkrustungen sollten sich nun leicht mit einem Tuch abwischen lassen.

Eingebranntes in der Mikrowelle entfernen

Eingebranntes lässt sich oft nur schwer entfernen und riecht nicht gut. Auch hier kann Wasserdampf Ihnen das Putzen erleichtern.

Bei besonders hartnäckigen eingebrannten Rückständen können Sie auch Rasierschaum verwenden: Geben Sie eine Handvoll Schaum auf die verschmutzten Stellen und lassen Sie ihn gut zwei Stunden oder über Nacht einwirken. Danach müssen Sie die Rückstände nur mit einem Tuch entfernen und Ihre Mikrowelle sieht wieder aus wie neu!

Essig

Essig kann vielseitig im Haushalt eingesetzt werden. Er eignet sich auch für die Reinigung der Mikrowelle. Bei starken Verschmutzungen lohnt es sich, zunächst etwas unverdünnten Essig auf die verschmutzten Stellen zu geben, und diesen eine Weile einwirken zu lassen. Anschliessend wischen Sie mit einem Reinigungstuch und warmem Wasser die Rückstände ab und kontrollieren, ob Sie alle Verschmutzungen entfernt haben. Sie können auch etwas Essig in eine Schale geben, diese mit Wasser auffüllen und anschliessend ohne Deckel für ein paar Minuten in die Mikrowelle stellen. Stellen Sie die Mikrowelle auf eine hohe Wattzahl ein und achten Sie darauf, dass das Wasser verdampft. Danach wischen Sie den Innenraum der Mikrowelle mit einem trockenen Tuch aus und lassen sie ausreichend auslüften, bevor Sie die Tür wieder schliessen. Die heisse Essiglösung sollte nicht mit Edelstahl in Berührung gebracht werden, Fleckengefahr.

Zitrone

Ein weiteres bekanntes und günstiges Hausmittel ist Zitrone. Die Reinigung funktioniert ähnlich wie bei Essig: Geben Sie den Saft einer Zitrone oder ein paar Spritzer Zitronensaftkonzentrat in eine Schüssel, füllen Sie diese mit Wasser auf und stellen Sie sie bei hoher Temperatur und ohne Deckel für ein paar Minuten in die Mikrowelle. Der Wasserdampf löst nicht nur Verschmutzungen auf, die Sie nur mit einem Tuch abwischen müssen, sondern hinterlässt auch einen frischen Duft nach Zitrone. Die heisse Zitronenlösung sollte nicht mit Edelstahl in Berührung gebracht werden, Fleckengefahr.

Zitronen in einer Mikrowelle. Mit frischem Zitronensaft können Sie in der Mikrowelle für frischen Duft sorgen.

Spülmittel

Einige Verschmutzungen können Sie mit ein wenig Spülmittellösung entfernen. Geben Sie dazu einfach ein paar Spritzer Spülmittel in warmes Wasser und verreiben Sie die schaumige Lösung im Inneren der Mikrowelle mit einem Tuch. Bei starken Verschmutzungen lassen Sie die Lösung eine Zeit lang einwirken und wischen sie anschliessend ab. Sollten nicht alle Verschmutzungen bereinigt worden sein, wiederholen Sie den Vorgang. Wenn Sie alle Rückstände entfernt haben, wischen Sie trocken nach und lassen die Mikrowelle eine Zeitlang auslüften, bevor Sie die Tür wieder schliessen.

Backpulver oder Natron

Backpulver und Natron sind Allrounder beim Hausputz. Ob im Bad oder in der Küche, Backpulver und Natron können vielseitig zur Reinigung eingesetzt werden. Mit ein wenig Wasser lässt sich daraus eine zähe Paste anrühren, die Sie auf die Verschmutzungen auftragen und ein paar Minuten einwirken lassen. Verreiben Sie sie anschliessend mit einem Reinigungstuch und entfernen Sie dann die Rückstände. Vergessen Sie nicht, das Innere Ihrer Mikrowelle nach der Reinigung mit einem trockenen Tuch auszuwischen, und lassen Sie die Tür offen stehen, damit sich kein Wasser ablagern kann.

Rasierschaum

Rasierschaum scheint zunächst ein ungewöhnlicher Haushaltstrick zu sein, aber dennoch: Rasierschaum enthält Kaliumseife, die sich dazu eignet, um zum Beispiel Eingebranntes aus Ihrer Mikrowelle zu entfernen. Geben Sie eine Handvoll Rasierschaum auf die zu reinigenden Stellen, lassen Sie ihn gut zwei Stunden einwirken und entfernen Sie ihn mit einem Tuch. Sind noch nicht alle Verschmutzungen beseitigt, wiederholen Sie das Ganze oder wenden Sie im zweiten Durchlauf ein anderes schonendes Hausmittel an.

Achtung: Testen Sie unbedingt, ob Ihre Mikrowelle für Kaliumseife geeignet ist! Probieren Sie die Reinigung zuerst an einer kleinen, unauffälligen Stelle aus, bevor Sie die ganze Mikrowelle einschäumen.

Backpulver oder Natron, Essig, Rasierschaum, Spülmittel und Zitrone sind Hausmittel zur Mikrowellen-Reinigung. Die Top-5-Hausmittel zur Mikrowellen-Reinigung.

Mikrowelle reinigen mit Krust-ex® Schmutz+Fettlöser von vepo®

Wenn Sie sich nicht lange mit Schrubben und verschiedenen Hausmitteln aufhalten wollen, empfehlen wir Ihnen unseren anwendungsfreundlichen Krust-ex® Schmutz+Fettlöser Spray mit antibakterieller Wirkung und handlicher 360°-Profi-Sprühpistole. Dieser Profi-Fettlöser ist als rötlicher, feiner Schaum leicht aufzutragen. Besprühen Sie alle Wände und die Türe des Innenraums für eine Tiefenreinigung und lassen Sie das Spray einfach für ein paar Minuten einwirken, bevor Sie die Rückstände danach mit einem feuchten Putzlappen abwaschen. Auf diese Weise lassen sich auch vereinzelte schmutzige Stellen mühelos reinigen und Sie befreien Ihr Gerät nach dem Kochen gründlich von fettigen Verschmutzungen aller Art ohne viel Aufwand. Mit dem vielseitig anwendbaren und gut biologisch abbaubaren Krust-ex® Schmutz+Fettlöser reinigen Sie auch die Dunstabzughaube und den Kühlschank hygienisch sauber.

Tipp: Die 360°-Profi-Sprühpistole kann auf der günstigeren Krust-ex® Schmutz+Fettlöser Ersatzpackung X-Fach wiederverwendet werden. Somit sparen Sie Geld und schonen gleichzeitig die Umwelt.

Eingebranntes in der Mikrowelle selbständig lösen mit Krust-ex® rapid Backofen- und Grill-Reiniger

Gegen Eingebranntes in der Mikrwolle mit einem Edelstahl-Garraum, können Sie wie in einem Backofen mit Backofenreiniger gegen Eingebranntes vorgehen. Mit unserem Krust-ex® rapid Backofen- und Grill-Reiniger geht die Reinigung wie von selbst! Geben Sie etwas Reinigungsschaum auf die verkrusteten Stellen und lassen Sie ihn je nach Verschmutzung ein bis zwei Stunden einwirken. Krust-ex® rapid Backofen- und Grill-Reiniger löst Verkrustungen selbstständig und erspart Ihnen lästiges Schrubben, das obendrein die Oberfläche beschädigen könnte, je nachdem, welches Reinigungsmethode Sie benutzen. Nach der Einwirkzeit wischen Sie die Rückstände mit Wasser und einem Putzlappen weg und trocknen den Garraum. Nun ist Ihre Mikrowelle wieder bereit für den nächsten Einsatz!

Herr putzt mit vepool Anti-Streifen Schnell-Reiniger den Garraum der Mikrowelle Besonders das Innere einer Mikrowelle sollte stets sauber gehalten werden. Gebrauchsspuren und Spritzer können angenehm und unkompliziert in einem Wisch beseitigen werden mit vepool® Anti-Streifen Schnell-Reiniger. Gut biologisch abbaubar: 97% in 14 Tagen.

Edelstahl-Mikrowelle sauber halten mit vepool® Anti-Streifen Schnell-Reiniger von vepo®

Für die tägliche Reinigung und wenn es schnell gehen soll, empfehlen wir Ihnen vepool® Anti-Streifen Schnell-Reiniger Spray. Dieses Allrounder-Produkt können Sie auf allen abwaschbaren Flächen sowie auf Edelstahl verwenden. Es ist bestens für die Innen- und Aussenreinigung aller Mikrowellengeräte geeignet. Dieser Profi-Sprühreiniger löst Gebrauchsspuren und Spritzer in einem Wisch lebensmittelsicher ohne Auswaschen.

Tipp: Die 360°-Profi-Sprühpistole kann auf der günstigeren vepool® Anti-Streifen Schnell-Reiniger Ersatzpackung X-Fach wiederverwendet werden. Somit sparen Sie Geld und schonen gleichzeitig die Umwelt.

Heikle Bedienpanels aus Edelstahl reinigen

Spülmittel und warmes Wasser helfen hier oft nicht weiter. Stattdessen verwenden Sie am besten nach der Reinigung ein Schutzprodukt für die Bedienpanels, das unempfindlich gegen Gebrauchsspuren macht. Unser Gehäuse-Reiniger vepolish® Gehäuse-Reiniger für Kunststoffe, Metalle und Acrylglas reinigt, desinfiziert und schützt vor Schmutz und Fingerprints.

FAQ

1. Wie oft sollte die Mikrowelle gereinigt werden?

Am besten ist es, die Mikrowelle nach jedem Gebrauch zu reinigen, damit sich keine Schmutzreste ansammeln können. Etwa einmal pro Woche sollten Sie Ihre Mikrowelle gründlich reinigen, um Ablagerungen, die sich beim Gebrauch angesammelt haben, hygienisch sauber zu beseitigen. Nur dann können Sie bedenkenlos weiterhin Speisen in der Mikrowelle zubereiten.

2. Wie macht man am besten die Mikrowelle sauber?

Es gibt viele Möglichkeiten, Ihre Mikrowelle effektiv zu reinigen. Bei leichten Verschmutzungen oder zur täglichen Reinigung empfehlen sich Hausmittel wie Essig oder Zitrone, die Sie zusammen mit einer Schale Wasser in die Mikrowelle stellen. So wird das Innere Ihrer Mikrowelle mit Wasserdampf gereinigt. Danach müssen Sie die Rückstände nur noch mit einem Tuch entfernen. Wer einen professionellen Küchenreiniger bevorzugt, der gebrauchsfertig und leicht aufzutragen, sowie auf allen abwaschbaren Oberflächen verträglich ist, der verwendet Krust-ex® Schmutz+Fettlöser mit antibakterieller Wirkung.

3. Wie bekommt man die Mikrowelle mit Essig sauber?

Essig gilt als beliebter Universalreiniger. Bei leichten Verschmutzungen Ihrer Mikrowelle können Sie ein wenig unverdünnten Essig auftragen, ihn kurz einwirken lassen und dann mit einem feuchten Tuch abwischen. Um das Innere der Mikrowelle gründlich zu reinigen, geben Sie ein wenig Essig in eine Schale, füllen diese mit Wasser auf und stellen sie ohne Deckel für ein paar Minuten bei einer hohen Wattzahl in die Mikrowelle. Der Wasserdampf, der sich bildet, löst Verschmutzungen auf und Sie müssen sie nur noch mit einem Tuch abwischen.

4. Wie reinigt man eine Edelstahl-Mikrowelle?

Eine Mikrowelle aus Edelstahl kann sowohl mit Fettlöser gegen ölige Schmierfilme oder Backofenreiniger gegen Eingebranntes schonend gereinigt werden. Einen Schutzfilm gegen fettige Fingerabdrücke am Bedienpanel und der Gehäusefront erreichen Sie mit vepolish® Gehäuse-Reiniger, denn mit der Reinigung wird gleichzeitig ein glänzender Film aufgetragen, der schmutzabweisend, antistatisch und antibakteriell wirkt.

Weitere Beiträge

Problemlöser A-Z

Das nachfolgende Verzeichnis empfiehlt für jedes Problem die professionelle Lösung. Haben Sie keine Lösung für Ihr Problem gefunden? Unser vepo® Service-Team berät Sie auch gerne persönlich.


A-B C-D E-F G-H I-J K-L M-N O-P Q-R S-T U-V W-X Y-Z

Interessiert an weiteren spannenden Artikeln?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie spannenden Lesestoff und unsere Neuheiten direkt in Ihren Posteingang!